17.10.2014, 13:02 Uhr

Atemschutzübung, am 13. Oktober 2014 um 19 Uhr

GROSSMEISELDORF. Übungsausarbeiter Christoph Hummel war für die Atemschutzübung zuständig, die am 13. Oktober 2014 um 19 Uhr bei der Familie Fischer in der Dorfstraße stattfand. Übungsannahme war, dass zwei Personen mit Flemmarbeiten am Dach beschäftigt sind und dabei ein Brand ausgebrochen ist. Eine Person konnte sich selbst befreien und die zweite Person hatte sich am Fuß verletzt und war im Feuer eingeschlossen. Zum Einsatzleiter wurde Kommandant Gerhard Stopfer und zum Gruppenkommandant Joachim Pölzl beauftragt. Der Atemschutztrupp rüstete sich mit einer Löschleitung aus, löschte den Entstehungsbrand und rettete mittels Seil die verletzte Person. Inzwischen wurde mittels C-Leitung das Nachbargebäude geschützt. Im Anschluss wurde mit den zwölf anwesenden Kameraden die Übungsbesprechung abgehalten. Ein Dank gilt auch der Familie Fischer für die zu Verfügungstellung des Gebäudes.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.