01.02.2012, 11:49 Uhr

Die dunkle Seite der Kräuterkunde

Wann? 13.05.2012 14:30 Uhr

Wo? Nationalparkhaus, Merkersdorf AT
Merkersdorf: Nationalparkhaus | Muttertag, 13. Mai, 14.30 Uhr
Vielen Pflanzen verfügen über einen dunklen Zauber. Ihre Anwendung kann die Sinne erweitern, den Menschen betören oder auch stumpf und gefühllos machen. Vor allem die Nachtschattengewächse wie Tollkirsche, Stechapfel und Bilsenkraut kamen häufig in der „schwarzen“ Medizin zum Einsatz. Jedoch „die Dosis macht das Gift“ - viele der „Giftpflanzen“ werden als Heilpflanzen in der Medizin, der Homöopathie und der Traditionellen Chinesischen Medizin eingesetzt. Sophie Nießner, Botanikerin und Nationalparkranger, informiert über heilbringende Giftpflanzen und stellt auch jene tödlich giftigen Pflanzen vor, die in vielen Hausgärten zu finden sind.
Treffpunkt: Nationalparkhaus, Dauer: 3 Std., Kosten: Erwachsene € 7,-
Bitte anmelden! 02949/7005
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.