14.11.2017, 10:00 Uhr

Ein Fünftel der Kids übergewichtig

Übergewichtige Kinder und Jugendliche riskieren Folgekrankheiten, die ihre Lebenserwartung verringern.

BEZIRK (jm). Laut einer Studie der Donau-Universität Krems ist ein Fünftel der jungen Niederösterreicher/innen übergewichtig. Im Österreichischen Kinder- und Jugendgesundheitsbericht 2016 wird vor den folgenschweren Auswirkungen von Übergewicht gewarnt: Asthma, Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen, Diabetes, Leberverfettung, Gelenksschädigungen und Arterienverkalkung. Langfristig tragen diese Krankheiten zu einer verringerten Lebenserwartung bei.

Problem Bewegungsmangel

Der Hollabrunner Allgemeinmediziner Gunther Leeb kann diese Zahlen bestätigen. Seiner Erfahrung nach ist der Bewegungsmangel das Hauptproblem: „Die Kalorienzufuhr ist höher als der Kalorienverbrauch. Dabei werden 90 Prozent des Zuckers in der Muskulatur abgebaut“, so der Sportmediziner. Er empfiehlt den Eltern, ihr Kind in einem Sportverein anzumelden und durch Spaziergänge im familiären Bereich für Bewegung zu sorgen. „Nur so kann Stoffwechselerkrankungen vorgebeugt werden. Was früher als Alterszucker bezeichnet wurde, tritt heute bereits bei 14-Jährigen auf.“ Bei der Ernährung ist vor allem die Fettreduktion wichtig: „Viel Fett enthalten frittierte Speisen, aber auch Schokolade!“ Weiters muss der Zucker, den Kids vor allem durch Softdrinks aufnehmen, reduziert werden.
Bewegungscoach Martin Wittmann hat in den letzten vier Jahren die Erfahrung gemacht, dass von zehn Kindern schon vier mehr oder weniger übergewichtig sind. „Hauptursachen sind neben dem Bewegungsmangel die stark zuckerhältigen Getränke wie Cola, auch das Ketchup enthält viel Zucker. Übergewichtige Kinder haben es nicht leicht, weil sie in ihrer Gruppe oft gehänselt und gemobbt werden. „Als Bewegungscoach greife ich hier ein, indem ich für diese Kinder leichtere Übungen auswähle.“

Initiative „Tut gut“

Die NÖ Initiative „Tut gut“ begleitet übergewichtige Kinder und Jugendliche. Pressesprecher Thomas Klemm: „Wir bringen das Thema Gesundheit durch diverse Programme, Projekte und Maßnahmen direkt in die Bereiche Gemeinde, Kindergarten, Schule und Betrieb.“
Übergewichtige Kinder und Jugendliche im Alter von 6 – 16 Jahren werden gemeinsam mit ihren Eltern bei der Änderung von Ernährungsgewohnheiten und inaktivem Freizeitverhalten unterstützt. Voraussetzung sind ein positives Aufnahmegespräch und eine ärztliche Untersuchung. Angebote der Initiative finden Sie im Kasten oder unter https://www.noetutgut.at/infomaterial/

Zur Sache:
Einige Angebote der NÖ Initiative „Tut gut“:

• Das Programm „Gesunder Kindergarten“ dient als Fortbildung für KindergartenpädagogInnen und ist begrenzt auf ein Kindergartenjahr.
• „Bewegte Klasse“ hat das Ziel, Bewegung im umfassenden Sinn in den Schulalltag zu integrieren.
• „Gesunde Schule“ hat das Ziel, den Lern- und Arbeitsort Schule so zu gestalten, dass gleichzeitig die Gesundheit aller Beteiligten gefördert und das Erreichen des Bildungs- und Erziehungsauftrages der Schule unterstützt wird.
• „VITALKÜCHE“ hat das Ziel, das Speisenangebot bei der Gemeinschaftsverpflegung (Jausen- und Mittagsverpflegung) im Rahmen einer 2-jährigen Begleitung zu optimieren. Zielgruppe: Kindergärten, Schulen, Betriebe, Wirte und Gemeinden! Seit 2014 werden 111 Standorte in NÖ über das Programm „Vitalküche“ betreut.
• „Durch Dick und Dünn“
Begleitung für übergewichtige Kinder und Jugendliche in NÖ.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.