03.10.2017, 13:00 Uhr

Elisabeth gibt Tipps bei Kursen

Elisabeth Lust-Sauberer möchte mit ihren Erfahrungen Mut machen und den Umgang mit Lebensmitteln und der Natur schätzen lehren. Foto: Privat

Elisabeth Lust-Sauberer hat gute Chancen, erfolgreichste Frau Niederösterreichs zu werden.

SCHALLADORF (ag). Ob Chefin eines Großkonzerns, Mitarbeiterin einer Sozialeinrichtung oder Hilfskraft, die sich den Traum vom eigenen Geschäft verwirklichte. Niederösterreich ist voll von starken Frauen. Elisabeth Lust-Sauberer ist eine davon. Die Schalladorferin hat es ins Finale zur Wahl der erfolgreichsten Niederösterreicherin geschafft. Aufgewachsen auf einem Bauernhof in Mittergrabern, kam Elisabeth Lust-Sauberer nach einigen „wilden Stadtjahren“ der Liebe wegen im Jahr 1990 in die kleine Ortschaft Schalladorf. „Die Geburt meiner Kinder Nathalie und Madeleine bestärkte mich, meinen Beruf als Büroangestellte an den Nagel zu hängen und den landwirtschaftlichen Betrieb meiner Eltern und Schwiegereltern, gemeinsam mit meinem Mann Peposch, zu übernehmen. Das Glück zu haben, in und mit der Natur zu arbeiten, lernte ich bald zu schätzen“, meinte sie. Etwas später machte Lust-Sauberer die Ausbildung zur Seminarbäuerin und liebt es, Menschen von ihrer Arbeit als Seminarbäuerin, Bezirksbäuerin, Bäuerin, Ehefrau und Mutter zu erzählen, von ihren ersten Auftritten, sich als Frau, als Bäuerin, in die Öffentlichkeit zu trauen: „Vielleicht kann ich dadurch einigen Frauen Mut machen – JA zu sagen: JA für eigene Bedürfnisse und JA für Neues.“

Traditionen wertschätzen

Ihr ist es auch immer wichtig, ein ehrliches Bild der Bäuerin und somit der Landwirtschaft sichtbar zu machen, modern, zugleich aber wertschätzend gegenüber unserer Tradition. Ich freue mich auch, dass ich das unternehmerische Denken einer Frau, einer Bäuerin, mit viel Wissen und vor allem praktischem Hintergrund, als Seminarbäuerin im Radio und Fernsehen und bei vielen Seminaren und Vorträgen weitergeben darf.

Tolle Tipps von Seminarbäuerin

„Vieles, die Liebe zu meinem Heimatland, zu meinen Wurzeln, die vielen praktischen Tipps von Eltern und Großeltern und das Weitergeben von typisch österreichischen Schmankerln, durfte ich in meinen Büchern niederschreiben“, meinte die fröhliche Seminarbäuerin mit einem strahlenden Lächeln.

Zur Person:

Geboren am 9.6.1965, Kindheit in Mittergrabern, verheiratet, 2 Kinder, wohnhaft in SchalladorfFunktionen: Seminarbäuerin, Bezirksbäuerin, Radio- und TV-Köchin, Buchautorin
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.