29.03.2017, 08:02 Uhr

Siedlungsgebiet „Im Weinberg“

Bgm. Helmut Koch und StR Stefan Lang zeigen, wie die Verbesserung der Fußgänger vom Siedlungsgebiet in die Stadt aussehen wird. Foto: Privat

Eine Verbesserung für Fußgänger ist in der Weinstadt Retz geplant.

RETZ. Die Stadtgemeinde Retz bietet seit einigen Jahren Bauplätze am „Obernalber Spitz“, dem Siedlungsgebiet „Im Weinberg“, an. Das neue Retzer Wohnviertel ist eine durch die B30 und B35 begrenzte Fläche. Durch die attraktive Lage am Hügel sowie fußläufige Nähe zu Nahversorgungseinrichtungen, Hauptplatz und Bahnhof bietet der Standort ideale Voraussetzungen für eine Erweiterung der Weinstadt. Allerdings ist die Verkehrsanbindung für Fußgänger in Richtung Zentrum noch verbesserungsfähig.
Bürgermeister Helmut Koch und Stadtrat Stefan Lang informierten sich über die Möglichkeiten einer Attraktivierung für Fußgänger.
Geplant ist eine Querungshilfe knapp unterhalb der Einfahrt ins Siedlungsgebiet auf der B35, der Obernalber Straße und eine Verbreiterung des bestehenden Gehsteiges bis zum Fußgängerübergang beim ehemaligen Geschäftslokal der Firma Zielpunkt. Realisiert werden soll das Projekt im Jahr 2018.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.