03.10.2014, 23:15 Uhr

Was meinte Paulus mit dem Terminus "in Christus"?

Ein Hauptmotiv paulinischer Verkündigung lautet: »Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur...« (2. Kor 5, 17). »Denn ihr alle, die ihr auf Christus getauft seid, habt Christus angezogen. Hier ist nicht Jude noch Grieche, hier ist nicht Sklave noch Freier, hier ist nicht Mann noch Frau; denn ihr seid allesamt einer in Christus Jesus« (Gal 3, 27.28).

In diesen beiden Texten sowie an vielen anderen Stellen der NW-Übersetzung wird anstatt »in Christus« »in Gemeinschaft mit Christus« gesetzt. Die paulinische Formel »in Christus« wurde verändert. »In Gemeinschaft« steht nicht im griechischen Grund text. Beispiele in denen in der NW anstatt »in«, »in Gemeinschaft« steht: Johannes 14, 20; 15, 4-7; 17, 21; Römer 8, 10; 2. Korinther 5, 17; Philipper 3, 9; 1. Johannes 2, 5.6; 3, 6.24; 4, 4.13.15.16; 5, 20.

Worauf weist die Formel »in Christus« hin? Auf das geoffen barte Geheimnis, das Paulus verkünden durfte, auf den »Christus«, der als ein »geistlicher Leib« aus »geistlichen Gliedern« bestehen sollte. Was sagt darüber 1. Korinther 12, 12 aus? »Denn wie der Leib einer ist und doch viele Glieder hat, alle Glieder des Leibes aber, obwohl sie viele sind, doch ein Leib sind: so auch Christus.«

Hier wird das erste Mal von der Gemeinschaft der Gläubigen als von einem »Leib mit vielen Gliedern« gesprochen. Ein geistlicher Leib oder Organismus. Dies war ein Geheimnis gewesen, das zu verkündigen Paulus anvertraut worden war (siehe Eph 3,3). Es ist ein Generalthema der christlichen Botschaft.

Wurden bis dahin alttestamentliche Begriffe wie Gemeinde, Herde, Weinstock gebraucht, wie es ja Christus tat, so war der Terminus »Leib« völlig neu. Er wurde auch erst möglich, als Chri stus in den Himmel aufgefahren war. Der »Christus« als »Leib« weist auf ein neues Lebens- und Wesensverständnis hin, in das uns Gott hineinstellt, so, wie man in eine Familie hineingestellt oder hineingeboren wird.

Dieser neue Lebensstand erfolgt durch die »Wiedergeburt«, durch die man zur »neuen Kreatur« wird »in« Christus. Dieser neue Mensch ist »der Christus«. »In« ihm haben wir die Erlösung, »in« ihm vereint Gott alles auf Erden und im Himmel, »in« ihm sind wir mit dem Heiligen Geist versiegelt (siehe Eph 1, 7.9.10.13). »In Christus« wurde die Trennung zwischen Gott und den Men schen weggetan. »In Christus« treten wir vor Gott. »In Christus« sind wir in die himmlische Welt versetzt (siehe Eph 2, 6).

1.Korinter 15:22 dürfte hier zu einem weiterem Verständnis beitragen, wenn es heißt: "Denn wie sie "in" Adam alle sterben, so werden sie in Christus alle lebendig gemacht werden."

Wie offensichtlich der Versuch er WTG ist ein anderes Evangelium aus der Bibel zu interpretieren, zeigt 2. Korinther 5:21 NW. Hier wird in Klammereinschub gearbeitet und das paulinische Motiv "in Christus" völlig zerstört. Der Text lautet: Damit wir in (Gemeinschaft mit) ihm Gottes Gerechtigkeit würden.

Die NW setzte den Text (Gemeinschaft mit) in Klammern, da er nicht im griechschen Text steht. Die Textwiedergabe ist falsch. Gerechtigkeit wird "in Christus" geoffenbart. "In" Christus stehen wir vor Gott. Nicht "in Gemeinschaft" mitihm können wir vor Gott ersheinen, denn wir sind außerhalb des Christus verlorene Sünder. Es gibt ohne "den Christus", "seinen geistlichen Leib", kein Christentum. Entweder jemand ist "in Christus" oder er ist es nicht. Eine Grauzone, ein "nur in Gemeinschaft mit Christus", gibt es nicht. Es gibt weder "Christus" außerhalb dieses "Leibes", noch "christliche Zeugen Jehovas ausßerhalb dieses Leibes. Alle wahren Christen sind "ein Leib", "Glieder in Christus".

Was den Zeugen Jehovas fehlt, ist ein christologisches Verständnis. Sie haben weder den Text: "Denn wie "in Adam alle sterben, so werden sie "in" Christus alle lebendig gemacht werden" (1. Kor. 15:22), richtig interpretiert, noch die Erlösung, die nur "in Christus Jesus" erfolgt, verkündet. Schließen wir das Kapitel ab mit Galater 3: 26-28: "Denn ihr seid alle durch den Glauben Gottes Kinder "in" Christus Jesus. Denn ihr alle, die ihr auf Christus getauft seid, habt Christus angezogen. Hier ist nicht Jude noch Grieche, hier ist nicht Sklave noch Freier, hier ist nicht Mann noch Frau, denn ihr seid allesamt einer "in Christus Jesus"".

LG Calla
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
4 Kommentareausblenden
18.589
elisabeth pillendorfer aus Leopoldstadt | 29.10.2014 | 11:19   Melden
1.369
Calla Strunz aus Hollabrunn | 01.11.2014 | 06:26   Melden
10.622
Falkmar Ameringer aus Kufstein | 31.12.2014 | 15:17   Melden
1.369
Calla Strunz aus Hollabrunn | 04.01.2015 | 16:22   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.