12.04.2017, 07:30 Uhr

Neues Amtshaus für Göllersdorf

LAbg. Richard Hogl und Bgm. von Göllersdorf Josef Reinwein freuen sich über den Neubau des Amtsgebäudes. Foto: ag

Weil Umbau mehr kosten würde, wird Amtshaus komplett neu gebaut.

GÖLLERSDORF (ag). Das Amtshaus der Marktgemeinde Göllersdorf am Hauptplatz ist bereits etwas in die Jahre gekommen und zusätzlich auch nicht barrierefrei zu erreichen. Aus diesem Grund wurde zuerst eine Kostenschätzung für einen Umbau erarbeitet. Da ein Umbau wesentlich kostenintensiver wäre, entschied man sich für einen Neubau. „Zur Stärkung des Zentrums werden wir auf jeden Fall am bestehenden Standort bleiben“, erklärte Bgm. Josef Reinwein.
Noch heuer werden für das Projekt alle notwendigen Entscheidungen vom Gemeinderat getroffen werden, damit 2018 in zwei Bauabschnitten der Abriss des bestehenden Gebäudes und der Neubau des Amtsgebäudes mit Wohnungen erfolgen kann. Während der Zeit des Neubaus werden die Verwaltung der Gemeinde und die Polizei in ein Ausweichlokal ziehen. Ganz wichtig war Reinwein zu erwähnen, dass die Polizei wieder im neuen Gebäude integriert wird: „Die Polizeiinspektion bleibt auf jeden Fall in Göllersdorf und der Standort ist nicht gefährdet.“
Die Gesamtkosten inklusive Abbruch des bestehenden Gebäudes werden mit 1,2 Mio. Euro veranschlagt, 400.000 Euro schießt das Land Nieder-österreich zu, das sagte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner bereits fix zu. Im hinteren Bereich des rund 2.400 m2 großen Areals werden mindes-tens 20 Genossenschaftswohnungen entstehen. Die Fertigstellung soll 2020 erfolgen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.