30.01.2018, 10:49 Uhr

Wahl 2018: Es gab nur Sieger!

Georg Ecker

Trotz sinkender Wahlbeteiligung gingen immerhin noch über 70 Prozent zur Urne.

BEZIRK (jrh). Am vergangenen Sonntag wurde der NÖ Landtag neu gewählt. Nach einem kurzen und inhaltsleeren Wahlkampf gingen von 46.455 Wahlberechtigten nur noch 32.681 (70,35 %) zur Urne. Obwohl die ÖVP im Bezirk (24 Gemeinden) ein hauchdünnes Minus von 0,07 % einfuhr, reichte es im Land wieder für eine absolute Mehrheit. Richard Hogl wird weitere 5 Jahre im NÖ Landtag vertreten sein. Die SPÖ konnte den freien Fall bei den letzten Wahlen stoppen und geht mit 19,66 % (-0,61 %) durchs Ziel. Gestärkt ist die FPÖ. Sie legte mit Rückenwind durch den Bund 6,25 % zu und ist im Bezirk so stark wie noch nie. Auch die Grünen freuen sich über einen Stimmenzuwachs von 0,17 %. Zugegeben nicht viel, aber dafür wird in den kommenden Jahren mit Georg Ecker ein grüner Landtagsabgeordneter aus dem Bezirk im Landtag sitzen. Beachtlich auch das Ergebnis der NEOS, die erstmals antraten. Sie erreichten auf Anhieb 3,62 Prozent.

Starke ÖVP im Bezirk

Das Ergebnis für die Volkspartei überraschte nicht wirklich. Obwohl es zB. in der Gemeinde Ziersdorf einen Verlust von 6,71 % gab, konnte die ÖVP in 15 Gemeinden ein Plus einfahren. Dabei gab es in Guntersdorf mit 6,45 das beste Ergebnis. „Ich bin über das Eregbnis überglücklich. Das Ergebnis von 2013 konnte im Bezirk gehalten werden und die Arbeit der FunktionärInnen und KandidatInnen wurde honoriert. Besonders freut es mich, dass die Gemeinden entlang der B 303 sehr gute Ergebnisse erzielten“, so LAbg. Richard Hogl.

Konsolidierte SPÖ

Nach schmerzlichen Stimmenverlusten bei diversen Wahlgängen der letzten 10 Jahre konnte sich die SPÖ, neu aufgestellt, diesmal konsolidieren. In fünf Gemeinden gab es für die Sozialdemokraten ein Plus. „Ich freue mich gleich bei meiner ersten Wahl als Spitzenkandidat und Bezirksvorsitzender seit 6 Monaten (!), dieses gute Ergebnis erreicht zu haben. Darauf kann man aufbauen“, so Richard Pregler.

Ein Grüner im Landtag

Die Grünen im Bezirk gehen nach dieser Wahl gestärkt hervor. Mit Georg Ecker, Nr. 2 auf der Landesliste, zieht erstmals ein Grüner aus dem Bezirk in den NÖ Landtag ein. „Meine wichtigsten Anliegen werden der Breitbandausbau und der öffentliche Verkehr sein. Das gute Wahlergebnis muss nun auch dazu führen, ein größeres grünes Netzwerk im Bezirk aufzubauen“, so Georg Ecker.

Sieg auf der ganzen Linie

Für die FPÖ gab es in allen 24 Gemeinden ein sattes Plus. Darüber freut sich Spitzenkandidat Michael Sommer: „Wir haben das beste Eregbnis aller Zeiten erreicht und das bei meinem ersten Antreten.“

Erstes Antreten

Die NEOS traten erstmals bei Landtagswahlen im Bezirk an. „Ich bin sehr glücklich gleich bei meinem ersten Antreten als Spitzenkandidatin einen guten Beitrag zum Einzug in den Landtag geleistet zu haben“, so Ulrike Vojtisek-Stuntner.
Fotos: Bezirksblätter
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.