Horner Arzt engagiert sich im Südsudan

Der Horner Radiologe Thomas Capellmann engagiert sich im Südsudan um den desasterösen Zuständen entgegen zu wirken.
3Bilder

HORN/SÜDSUDAN (MiW). Die Region um den Südsudan, der erst im Jahre 2011 als souveräner Staat anerkannt wurde, war vor wenigen Jahren noch eine "No-Go-Zone", erzählt der Horner Radiologe Thomas Capellmann, der sich zusammen mit zwei Fachkollegen und Hannes Urban von der Organisation "Helfen wir" in dieses nach wie vor Krisen erschütterte Gebiet begab.

Traurige Berühmtheit
Erst in diesem Jahr avancierte der in der geografisch zusammengehörenden Region des Südsudans und Nordugandas Kindersoldaten ausbildende Rebellenführer "Joseph Kony" zur weltweiten Personifizierung des Bösen. Noch heute bekämpfen sich der arabisch-muslimisch dominierte Sudan und der größtenteils schwarzer Bevölkerung beheimatende Südsudan sowie Norduganda aufgrund von Erdöl und Weideland.

Thomas Capellmann zieht Bilanz
"Dort gibt es fast keine Krankenhäuser und wenn dann unterbesetzt und schlecht ausgestattet. Tuberkolose, Aids und Malaria sowie aufgrund der schlechten Wasserqualität zurückzuführende parasitäre Erkrankungen", schilder Thomas Capellmann die desasterösen Zustände in der Region.
Sich von der mangelhaften Versorgung vergewissert und in Österreich zurückgekehrt, macht sich der Horner Radiologe daran, Spendengelder für den Zweck zu lukrieren, Röngtengeräte für ein Gesundheitszentrum bereitzustellen.
Röngten ist deshalb so notwendig, da die häufigsten Knochenbrüche vom Herunterfallen von hohen Mangobäumen herrühren. Unbehandelt mit teils schrecklichen Folgen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen