Wo is der Knigge hin?
Zehen in allen Größen

Die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel und vor allem der Bahn macht Sinn. Man verringert in Zeiten des Klimawandels die persönliche CO2-Bilanz, kann lesen, im Internet surfen oder dösen. Sofern man das, was man zu sehen bekommt, ausblenden kann.

Denn wer (sommers wie winters) mit dem Zug fährt, bekommt Zehen in allen Größen zu sehen: Große Zehen, kleine Zehen, schöne und weniger schön geformte, lackierte und verunstaltete. Hammerzehen, Zehen mit Nagelpilz, blau gesprenkelten Adern und Fußkrankheiten und, nicht zu vergessen: Socken in allen Farben und Zuständen. 

Wo is der Knigge hin?

Abgesehen von dem verschwindend geringen Prozentsatz der Passagiere, die unter akuten und lebensbedrohlichen Durchblutungsstörungen leiden und denen es daher auf dringende ärztliche Empfehlung absolut untersagt ist, ihre Beine im sitzenden Zustand bei sich - und somit am Fußboden - zu behalten, erhöht sich der Prozentsatz derjenigen, die ihre Füße auf den Sitzbänken in alle Himmelsrichtungen strecken, mit erschreckender Geschwindigkeit. Wie hoch dieser Prozentsatz ist, ist derzeit noch nicht genau bekannt. Das wird aber sicher noch kommen. Mittlerweile gibt es ja schon Umfragen für fast alles.

Umfasst die Stauballergie auch Fingernägel?

Doch auch, wenn man den Blick etwas höher richtet, bekommt man Ungewöhnliches zu sehen. Da werden Fingernägel lackiert (Nitrolack und Lösungsmittel riechen ja so gut und wer noch kein "Schnüffler" ist, kann es durchaus noch werden) - nein, sie werden auch manikürt, mit einer Ausdauer und Finesse, die ihresgleichen sucht. Und echte Bewunderung abringt: Immerhin wird der ungenierten Körperpflege im öffentlichen Raum mit einem durch nichts zu erschütternden Selbstbewusstsein ein erstaunlich großes Augenmerk geschenkt. 

Insofern wäre es auch nicht verwunderlich, wenn jemand beginnen würde, nach Bearbeitung der Fingernägel auch die Fußnägel der längst überfälligen Pediküre zu unterziehen. 

Fühlt euch frei!

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Und natürlich sind nicht alle Fahrgäste der Ansicht, dass sie gleichzeitig mit der Fahrkarte auch den Eintritt in ein öffentliches Badezimmer bezahlt hätten. Das wäre ja auch absurd, denn der - weit größere - Prozentsatz, der nie im Traum daran denken würde, Intimes öffentlich zu machen, besitzt ein Handy. Auch Mobiltelefon, Smartphone oder iPod genannt. Die Technik macht ja rapide Fortschritte.

Seltsamerweise ist nicht allen bewusst, dass diese neumodischen Geräte, die schon seit vielen Jahren problemlos ohne Wählscheibe und Wandhalterung funktionieren, auch über Mikrophone verfügen. Das sind diese kleinen eingebauten Teilchen, die es ermöglichen, am anderen Ende der Leitung (oder Welt) gehört zu werden.

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Theoretisch, aber wirklich nur rein theoretisch, wäre es daher nicht nötig, beim Telefonieren so laut zu sprechen, das das halbe Abteil mithören muss. Es soll ja Leute geben, die lesen oder schlafen wollen. Und möglicherweise wollen diejenigen, die gerade konzentriert die Fingernägel maniküren, auch nicht gestört werden.

Autor:

Gerlinde Ullmann aus Horn

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.