Afrikanische Schweinepest steht vor der Tür

Die Afrikanische Schweinepest befällt Haus- und Wildschweine
  • Die Afrikanische Schweinepest befällt Haus- und Wildschweine
  • Foto: Pixabay Symbolfoto
  • hochgeladen von H. Schwameis

BEZIRK. Das Einschleppen der Afrikanischen Schweinepest nach Österreich ist kaum zu verhindern, da sind sich die Jäger einig.
Die Afrikanische Schweinepest (ASP), eine Tierseuche (Übertragung durch Viren), befällt Hausschweine und Wildschweine, was so gut wie immer zum Tod der Tiere führt. 
Für Menschen ist der Virus ungefährlich. Aber für Schweinebauern wäre der Ausbruch der Seuche in Österreich vermutlich eine Katastrophe.
Die wirtschaftlichen Auswirkungen wären enorm. Sollte ein Hausschwein erkranken, müssen alle Tiere des Betriebes getötet werden - und es käme vermutlich zu Handelseinschränkungen in Milliardenhöhe. Auch ein hoher Prozentsatz der Wildschweine müssten getötet werden.
Bezirkshauptmann Johannes Kranner: „Derzeit befinden sich zahlreiche Maßnahmen zur Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest in Ausarbeitung. Diese sollen in einem zu erlassenden Tilgungsplan Niederschlag finden.
Sofort nach Feststellung der Afrikanischen Schweinepest durch die AGES ist eine Seuchenkommission einzuberufen, der der Bezirkshauptmann, Amtstierarzt, Bezirksjägermeister, Hegeringleiter, Jagdleiter, Bezirksforstinspektor, BBK/NÖ Landes-Landwirtschaftskammer und Bürgermeister angehören. Diese lokale Seuchenkommission hat sodann aufgrund der Fundergebnisse ein Kerngebiet sowie weitere Maßnahmen festzulegen.
Ziel der Maßnahmen ist es, durch geeignete Jagdmethoden eine Eliminierung des Wildschweinbestandes im Kerngebiet zu erreichen.

Autor:

H. Schwameis aus Horn

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.