Projekt
Der Gesundheitsplatz Horn hat ein Alleinstellungsmerkmal

6Bilder

Diverse Studien zeigen den hohen Standard der extramuralen medizinischen Versorgung in Österreich, aber eingeschränkte Effizienz durch geringe örtliche Koordination. Medizin gemeinsam auf einem Platz zu betreiben, kann zu einem Teil die Zukunft sein.

HORN. In der Stadtgemeinde Horn gibt es dazu ein bahnbrechendes Projekt.
2017 wurde die Gesundheitsplatz St. Martin Horn GmbH gegründet und kaufte der Stadtgemeinde Horn ein Grundstück von 5782 Quadratmetern in der Hopfengartenstraße ab. Bürgermeister Jürgen Maier hat dieses Projekt von Anfang an unterstützt.

Die Entwicklung

2018: Die Widmung des Grundstücks für Ambulante Gesundheitseinrichtungen ist bewilligt.

2019: Mit der NöGkk erfolgt die Diskussion, dass der geforderte Maßstab, wie unmittelbare Nachbarschaft für kurze Patientenwege, auch für die NöGkk eine Alternative darstellen könnte, besonders für den Neubau einer Bezirksstelle in Horn. Ein Rechtsgutachten im Herbst 2019 bestätigt, dass gemeinsames Planen und Bauen für und mit der NöGkk möglich sei.

2020: Es wird die Vereinbarung getroffen, dass Architekt Markom und Baumeister Panis die gemeinsame Planung für ein Gesundheitszentrum übernehmen. Eine Machbarkeitsstudie wird mit einer positiven Beurteilung erstellt.

Juni 2021: Bis zu diesem Termin wird eine Entscheidung der ÖGK in Aussicht gestellt. Und in den nächsten Wochen werden die Entscheidungen diverser Interessenten erwartet.
Die endgültige Baugröße und die Außenhülle sind mittels Baubescheid genehmigt. Derzeit werden die Detailpläne für die einzelnen Etagen, beginnend mit dem Erdgeschoß, erstellt.

Die Außenansicht

Die Fassade erhält durch eine Verkleidung nicht nur ein individuelles Aussehen, sondern ist dadurch auch bestens vor Witterungseinflüssen geschützt.
Die außergewöhnlichen Kantungen der Fassadenpaneele lassen das Gebäude in einer modernen Optik erscheinen. Je nach Lichteinfall, Uhrzeit und Umgebung erhält die Hausfassade ein hochwertiges und zeitloses Design.

Die Vorteile des Projekts

Ein Vorteil an der gemeinsamen Errichtung liegt in der Teilung und Nutzung allgemein erforderlicher Flächen und Einrichtungen.
Umgelegt auf die Anteile beträgt der jeweilig resultierende Aufwand für Außenanlagen, Allgemeinflächen, Nebenräume und Haustechnikinstallation weniger als im Vergleich zu einer „Stand-Alone-Lösung“. Größer dimensionierte Haustechnikinstallationen haben einen besseren Wirkungsgrad und eine längere Lebensdauer, ebenso resultieren in Summe geringere Medien-Anschlusskosten, obwohl eine höherwertige Absicherung ausgeführt wird. Die gemeinschaftliche Errichtung ermöglicht auch die ausgezeichnete Grundausstattung mit Systemen, welche für Einzelobjekte aus Kostengründen eher verworfen werden, z. B. eine Gebäudeleittechnik für Heizungskühlung, Beschattung und Lichtsteuerung, PV-Anlage, Brauchwassernutzung, Fassaden- und Dachbegrünung.
Der Grundflächenbedarf und die daraus resultierende Bodenversiegelung beträgt bei gemeinschaftlichen Einrichtungen bedeutend weniger als im Vergleich mehrerer Einzelobjekte.
Diese hier angeführten Argumente zielen sehr auf das von Öffentlichkeit und Politik eingeforderte Ziel einer ökologisch optimierten Bauführung ab und sollten einen wesentlichen Faktor bei der Entscheidung darstellen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen