Kranzniederlegung am Grab von Johann Steinböck

HBO (Hauptbezirksobmann des NÖ Bauernbundes) KO (Bezirksbauernkammerobmann) Herbert Hofer, LR Ludwig Schleritzko, Bgm. Mag. Gabrielle Kernstock, Enkeltochter DI Andrea Steinböck, Enkeltochter Mag. Charlotte Stöger und Bezirkshauptmann Mag. Johannes Kranner
  • HBO (Hauptbezirksobmann des NÖ Bauernbundes) KO (Bezirksbauernkammerobmann) Herbert Hofer, LR Ludwig Schleritzko, Bgm. Mag. Gabrielle Kernstock, Enkeltochter DI Andrea Steinböck, Enkeltochter Mag. Charlotte Stöger und Bezirkshauptmann Mag. Johannes Kranner
  • Foto: NÖBB
  • hochgeladen von H. Schwameis

Niederösterreich und der NÖ Bauernbund verneigen sich vor Johann Steinböck
Schleritzko: Dankbarkeit und Demut für das hinterlassene Lebenswerk

Vor 60 Jahren, am 14. Jänner 1962, verstarb der ehemalige Landeshauptmann von Niederösterreich Johann Steinböck. Das Land Niederösterreich und der niederösterreichische Bauernbund gedachten seiner und legten zwei Kränze an seinem Grab in seiner Heimatgemeinde nieder.

In Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und als höchster Vertreter des niederösterreichischen Bauernbundes legte Landesrat Ludwig Schleritzko die Kränze nieder und zeigte in der Ansprache vor dem Grab des ehemaligen Landeshauptmannes vor allem dessen große Leistungen in der Agrarpolitik auf: „Johann Steinböck war ein Politiker der Tat und der Umsetzung. Das war gerade in der Nachkriegszeit auch notwendig, um die Versorgung mit Lebensmitteln für die Bevölkerung sicherzustellen. Als Agrarlandesrat von Niederösterreich hat er hier eine Schlüsselrolle eingenommen und auch als Landeshauptmann war er sich immer der großen Bedeutung des ländlichen Raums für die Entwicklung unserer Heimat bewusst. Für seinen Verdienst um Land und Landsleute können wir uns nur in Dankbarkeit und Demut vor einem großen Niederösterreicher verneigen.“

Zur Person

Johann Steinböck wurde am 12. Juni 1894 in Frauenhofen geboren und starb am 14. Jänner 1962 in Wien. Eine Schlüsselrolle übernahm er 1945 als Landesrat für den Agrarbereich im Hinblick auf die Versorgungssicherheit mit Lebensmitteln, dieses Amt führte er bis 1949 aus. Von 1949 bis zu seinem Tod 1962 war er Landeshauptmann von Niederösterreich und von 1950 bis 1962 Obmann des niederösterreichischen Bauernbundes.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen