Landeskriminalamt NÖ zu Home-Invasion: "Jeder kleinste Hinweis ist wichtig"

Landeskriminalamt NÖ ersucht die Bevölkerung um Hinweise
2Bilder
  • Landeskriminalamt NÖ ersucht die Bevölkerung um Hinweise
  • Foto: hs
  • hochgeladen von H. Schwameis

Hinweise erbeten

POIGEN. 190 Personen wohnen im kleinen Ort Poigen. Tatzeit der brutalen Attacke war Montag, 20:30  Uhr.
Wenn die Täter im Rahmen ihres Vorhabens die Gegend ausspioniert haben, vielleicht auch schon einige  Tage vorher, sind sie vielleicht gesehen worden. Deshalb der Appell des Landeskriminalamts NÖ an die Bevölkerung, jede kleine Beobachtung  zu melden. "Jeder kleinste Hinweis ist ein ganz kleiner Mosaikstein -  und wenn unsere Ermittler das zusammensetzen, ergibt das ein Gesamtbild. Für jeden kleinsten Hinweis sind wir sehr dankbar", so der Pressesprecher des Landeskriminalamts NÖ, Chefinspektor Johann Baumschlager.
Vielleicht ist jemandem ein Auto aufgefallen, dass herumgefahren ist ....und man hat sich Marke und/oder Farbe des Fahrzeugs gemerkt.

Beschreibung der unbekannten Täter:
• vermutlich 6 Täter, männliche Personen,
• ca. 25 Jahre alt (plus/minus 5 Jahre, keiner über 30 Jahre alt)
• ca. 170 bis 180 cm groß
• 1 Täter größer, ca. 185 bis 190 cm groß, dieser verwendete die Faustfeuerwaffe und ging überaus gewalttätig und brutal vor
• alle normale Statur
• ausländischer Herkunft auf Grund der Aussprache
• bekleidet mit schwarzen Jogginghosen, schwarzer Oberbekleidung und schwarzen Sturmhauben mit Sehschlitzen nur im Augenbereich
• stark abgenutzte Sportschuhe (eher billige NoName-Sportschuhe, Schnürschuhe, zumindest bei einem Täter blau/grün)
• alle trugen ‚eine Art‘ Arbeitshandschuhe mit Noppen im Bereich der Handflächen, schwarzfärbige Handflächen, Handrückseite zumindest bei einem Täter blaufärbig

Zweckdienliche Hinweise werden an das Landeskriminalamt NÖ unter TelNr. 059 133 30 – 3333 erbeten.

Pressemeldung Landeskriminalamt NÖ von Dienstag

Am 11. Oktober 2021, gegen 20.30 Uhr verübten vermutlich sechs bislang unbekannte Täter mit einer Faustfeuerwaffe samt Schalldämpfer und mit Messern bewaffnet sowie mit schwarzen Sturmhauben maskiert, einen schweren Wohnhausraub in Poigen im Bezirk Horn.
Die Täter lauerten am Grundstück dem mit seinem PKW nach Hause kommenden 52-jährigen Sohn auf und attackierten diesen sofort beim Aufsperren der Eingangstür mit äußerster Brutalität und schleiften das Opfer über eine steile Steintreppe in das Obergeschoß des Wohnhauses. Im Obergeschoß wurde das pensionierte Ehe- bzw. Elternpaar im Alter von 75 und 81 Jahren aus dem Bett bzw. von der Couch gezerrt und ebenfalls Gewalt gegen sie angewendet.
Im Zuge der Bedrohungen mit den Waffen und der heftigen Gewalteinwirkung gegen die Opfer forderten die Täter mit ausländischem Akzent immer wieder Bargeld und diverse andere Wertsachen. Dabei wurden alle drei Opfer durch das gesamte Wohnhaus gezerrt und massiv misshandelt.
Nach Erbeutung eines Bargeldbetrages sowie von Goldmünzen und Schmuck verließen die Täter nach ca. 1,5 Stunden das Wohnhaus und flüchteten in unbekannte Richtung. Ein eventuelles Fluchtfahrzeug ist derzeit nicht bekannt.
Vor dem Verlassen des Tatortes wurden die Opfer noch mit Kabelbindern an den Händen gefesselt und im Keller des Wohnhauses eingesperrt. Dem 52-jährigen Opfer gelang es trotz seiner Verletzungen sich von der Fesselung zu befreien, die versperrte Kellertür aufzubrechen und danach bei einem Nachbarn die Polizei zu verständigen.

Die drei Opfer erlitten schwerste Hämatome am Oberkörper und am Kopfbereich, Rippenbrüche, Rissquetschwunden etc. und wurden mittels Notarzt in das Landesklinikum Horn verbracht.
Die weitere Amtshandlung wurde vom Landeskriminalamt NÖ, Ermittlungsbereich Raub und die Spurensicherung durch die Tatortgruppe übernommen.
Die Ermittlungen sind im Gange.

Landeskriminalamt NÖ ersucht die Bevölkerung um Hinweise
Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen