Modernisierung Kleinwasserkraftwerk Rosenburg

Dass der behördliche Genehmigungsprozess rund um die Modernisierung des historischen Kleinwasserkraftwerks Rosenburg im Rahmen einer „Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP)“ stattfinden wird, ist bereits länger bekannt. Nun erfolgte die Einreichung der EVN für dieses strengste, umfangreichste und umfassendste behördliche Genehmigungsverfahren für ein Wasserkraftwerk.

„Wir haben uns in den letzten Monaten noch einmal intensiv mit dem historischen Standort auseinandergesetzt. Durch umfangreiche Vorbereitungsarbeiten und Abstimmungsgespräche haben wir das Projekt weiter optimiert“, verweist EVN Sprecher Stefan Zach auf die professionelle Planung. So wird etwa die Erhöhung der Staumauer mit rund 1,6 Metern doch deutlich geringer ausfallen als ursprünglich geplant.

Der Detailausarbeitung ging ein intensiver Austausch mit anerkannten Fachexperten voraus. Dabei ging es um die Auswirkungen auf Menschen, Tiere und die Umwelt. Zahlreiche NGOs, wie der WWF, Naturschutzbund oder der Umweltdachverband wurden zum Dialog geladen und gaben auch im Rahmen einer Variantenstudie ihre Stellungnahmen ab.

Aufgrund der nun folgenden umfangreichen Prüfung der Einreichunterlagen rechnet EVN mit einer Genehmigungsverhandlung Mitte 2018.

Zum Projekt

Das KW Rosenburg erzeugt seit 1907 Strom für die Region. 2002 wurde die alte Wehranlage bei einem Hochwasser größtenteils zerstört und danach provisorisch erneuert. Auch die alten Turbinen, Generatoren und Anlagenteile erreichen nun bald das Ende ihrer Lebenszeit und müssen ersetzt werden.
EVN möchte daher den historischen Kraftwerksstandort Rosenburg modernisieren, wodurch statt bisher 1.200 bis zu 2.300 Haushalte mit sauberem Strom aus ökologischer Erzeugung versorgt werden können.

Ziel der EVN ist ein behutsamer und konsequenter Ausbau erneuerbarer Energien. Dazu zählt neben der Nutzung von Wind, Sonne und Biomasse auch die Wasserkraft. „Im Wasserkraftbereich liegt unsere Strategie vor allem in der Revitalisierung und Modernisierung bestehender Wasserkraftwerke, wie dem historischen Kraftwerk Rosenburg“, so Zach. Die Kleinwasserkraftwerke der EVN erzeugen Öko-Strom für rund 37.000 niederösterreichische Haushalte.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen