NÖ Holzbaupreis 2019: Graf-Holztechnik siegt mit Kindergarten

NÖ Holzbaupreis 2019: Mario Sieder (Bauleiter), BM Dipl.-Ing. Bernhard Egert, MBA (Geschäftsführer Graf-Holztechnik), Ing. Stefan Inschlag (Abteilungsleiter)
3Bilder
  • NÖ Holzbaupreis 2019: Mario Sieder (Bauleiter), BM Dipl.-Ing. Bernhard Egert, MBA (Geschäftsführer Graf-Holztechnik), Ing. Stefan Inschlag (Abteilungsleiter)
  • Foto: Graf-Holztechnik
  • hochgeladen von H. Schwameis

Horn / Loosdorf, am 21.05.2019. Am 15. Mai wurden im Rahmen des Niederösterreichischen Holzbaupreises 2019 herausragende Holzbauprojekte prämiert, die die Vielfalt des Baustoffes Holz in Hinblick auf kreative und technische Lösungen demonstrieren.

Die Graf-Holztechnik darf sich auch heuer wieder über einen Preis in der Kategorie „Öffentliche Bauten und Kommunalbauten“ für das Projekt „NÖ Landeskindergarten Hoffeld“ in Aspangberg-St. Peter (Bez. Neunkirchen) freuen. Darüber hinaus erhielt das Projekt „HTL und Stadtsaal Zistersdorf“ eine Anerkennung.

Eine achtköpfige Expertenjury hat aus 72 eingereichten Projekten in den Kategorien „Wohnbau“, „Um- und Zubau, Sanierung“, „Öffentliche Bauten und Kommunalbauten“, „Nutzbauten“ und „Großvolumiger Holzbau in der EU“ je einen Preisträger und eine Anerkennung ermittelt.

Der NÖ Holzbaupreis fördert besondere Leistungen des Holzbaus als Beitrag zur Baukultur. Der Baustoff Holz hat in den letzten Jahren enorm an Bedeutung gewonnen und die Planungen werden immer kreativer und mit den neuesten technischen Lösungen kombiniert. Vor allem im öffentlichen Bereich ist die Holzbauweise nicht mehr wegzudenken und bietet eine hohe Flexibilität in der Gestaltung und Ausführung.

Kategorie Preis „Öffentliche Bauten und Kommunalbauten“

Beim Siegerprojekt handelt es sich um einen dreigruppigen Kindergarten in Brettsperrholz-Bauweise, der aufgrund der Beschaffenheit des Grundstücks aus zwei Geschoßen besteht. Die Planung stammt von „archipur“ Arch. DI Christian Farcher. Die Wände sowie die Deckenunterseiten der Vollholzkonstruktion sind beim gesamten Projekt in Sichtausführung hergestellt und bieten somit ein pures Holzerlebnis und eine behagliche Atmosphäre. Die Fassade ist in verschieden breiten und dicken Lärchenholzbrettern ausgeführt worden. Der Baustoff Holz wird bei diesem Projekt rundum sichtbar und integriert sich optimal in die umliegende Landschaft für ein besonders harmonisches Gesamtensemble.

Anerkennung „Öffentliche Bauten und Kommunalbauten“

Für den Bau einer zweigeschoßigen neuen HTL und Mehrzweckhalle in Zistersdorf wurde die Graf-Holztechnik als Teil-Generalunternehmer beauftragt. Das rund 3.700 m² große HTL-Gebäude wurde in Holzmassiv-Bauweise errichtet. Die Fassaden-Dämmelemente wurden im Werk vorgefertigt und direkt vor Ort montiert. Die Mehrzweckhalle ist eine Primärkonstruktion mit Warmdachelementen.

„Es ist für uns immer wieder eine große Freude und auch Ehre, wenn Projekte ausgezeichnet werden, die wir ausgeführt haben. Das ist nicht nur eine Bestätigung für unsere hohe Ausführungsqualität, sondern auch ein eindeutiges Zeichen, dass der Baustoff Holz enorm an Bedeutung gewonnen hat und im öffentlichen Sektor nicht mehr wegzudenken ist“, so BM Dipl.-Ing. Bernhard Egert MBA, Geschäftsführer Graf-Holztechnik GmbH.

Autor:

H. Schwameis aus Horn

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Lokales
Jennifer Gründwald trainiert fleißig, damit ihr Körper wieder Kraft bekommt. Ihre Spende ist für ein Heim-Trainingsgerät.
6 Bilder

Wir helfen
Wir helfen im Februar: Trainingsgerät für Jennifer, die gegen ihre Spastik kämpft

Ihre Spende für einen Aktiv-Passiv-Heimtrainer für Jennifer Grünwald (28) NÖ/GRAFENWÖRTH. "Ich bin Spastikerin und linksseitig etwas gelähmt. Aber ich will eigenständig leben und wieder arbeiten, das ist mein Ziel." Jennifer Grünwald (28) ist eine starke junge Frau. Doch leicht hat sie es in ihrem Leben nicht. Schon ihre Geburt war schwierig. "Ich hatte schon immer gesundheitliche Probleme. Aber 2014 ist dann alles ausgebrochen: Taubheit, Nerven eingeklemmt, Anfälle." Damit war auch ihr...

Politik
10 Bilder

Europa
Ein Hauch von Brüssel am Stammtisch

Lukas Mandl als Stargast beim „Stammtisch“ der JVP Bezirk Mistelbach Staatz-Kautendorf. Jugendliche aus dem ganzen Mistelbach trafen sich in Staatz zum „EU-Plausch“ mit Europa-Abgeordneten. STAATZ. Brüssel ist 1.200 Kilometer entfernt - genau so weit weg scheinen die EU und die Vorgänge auf europäischer Ebene zu sein. Zu zeigen, dass Abgeordnete des europäischen Parlaments eben nicht Vertreter der EU in Österreich, sondern Vertreter Österreichs in Europa sind, das sieht der Gerasdorfer...

Lokales
DSDS Auslands-Recall: Lydia Kelovitz, Chiara D’Amico, Tamara Lara Pérez und Nataly Fechter singen „Back To Black“ von Amy Winehouse
3 Bilder

DSDS, Pielachtal
Lydia und Nataly im Auslandsrecall von DSDS

Die Jury, bestehend aus Dieter Bohlen, Pietro Lombardi, Oana Nechiti und Xavier Naidoo war begeistert von den Auftritten des zweiten Auslandsrecalls im Tsitsikamma Nationalpark an der Garden-Route. Nur eine Kandidatin musste am Samstag, 22.02. den Wettbewerb verlassen: Die Schweizerin Vanissa Toufeli. PIELACHTAL. Am Dienstag, den 25.02. (20:15 Uhr bei RTL) stehen Lydia (29) aus St. Egyden a. Steinfeld und Nataly (25) aus Prinzersdorf im nächsten Auslandsrecall. Südafrika-Recall Die...

Lokales
Künstlerin Romana Dienstbier bei der Vernissage: "Vulva Art & Körperlandschaften" in der Galerie für Gegenwartskunst bei Josef Hofmarcher
19 Bilder

Vulva Art & Körperlandschaften
Vulva-Kunst für die Scheibbser

Mit ihrer Vulva-Kunst stößt Romana Dienstbier aus Oberndorf so manchen Betrachter im Bezirk vor den Kopf. BEZIRK SCHEIBBS. Schon in jungen Jahren hatte die aus Purgstall stammende Romana Dienstbier die Kreativität für sich entdeckt und zeichnete und malte schon als Kind sehr gerne. Vor Kurzem fand in der Galerie für Gegenwartskunst Hofmarcher in der Scheibbser Altstadt die Vernissage zu ihrer aktuellen Ausstellung "Vulva Art & Körperlandschaften" statt. Die Weiblichkeit...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.