Präsident Höchtl zu 75 Jahre Vertreibung

1945 wurden 3,2 Millionen Deutschsprachige aus der Tschechoslowakei vertrieben. Der Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Völkerverständigung Prof. Dr. Josef Höchtl kritisiert Vertreibung von Menschen als schwerste Menschenrechtsverletzung. Er selbst ist Sohn von vertriebenen Südmährern aus Joslowitz und Gutenfeld (beide Gemeinden grenzen an NÖ).
Höchtl hielt auf Einladung der Sudetendeutschen Landsmannschaft (wo alle deutschsprachigen Gruppen, darunter Südmährer, Nordmährer, Schlesier etc., zusammengefasst sind) die Festansprache zu „75 Jahre Vertreibung".
"Unrecht darf niemals als Recht betrachtet werden", ist Höchtl überzeugt und setzt fort, "Jeder und jede Einzelne hat sich seiner Geschichte zu stellen, auch Staaten. Es darf nicht in Vergessenheit geraten, dass nach verschiedenen Schätzungen bis zu 241.000 Menschen bei der Vertreibung den Tod fanden.“

Autor:

Viola Rosa Semper aus Horn

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen