Sanierung der Brücke Bereich Lutz-Kreuzung

Bauarbeiten für die Sanierung der Brücke über eine Gemeindestraße im Zuge der B 2 bei Horn beginnen am 1. Juli 2019.

Landesrat Ludwig Schleritzko nahm am 4. Juni 2019 in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner den Baubeginn für die Generalsanierung der Brücke über eine Gemeindestraße bei Horn (Bereich Lutz-Kreuzung) vor.

Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko: „Fast 14.000 km an Landesstraßen und 4.530 Brückenobjekte gehören instandgehalten. Mit Mitteln in der Höhe von rund € 255.000.- werden wir dieser Verantwortung bei der Brücke im Zuge der Landesstraße B 2 im Gemeindegebiet von St. Bernhard-Frauenhofen gerecht.“

Die Landesstraße B 2 quert am westlichen Stadtrand von Horn (Gemeindegebiet von St. Bernhard – Frauenhofen) eine Gemeindestraße mit einem 10 m lange Platten-tragwerk.

Das Brückenobjekt weist aufgrund ihres Alters (Baujahr 1982) massive Zeitschäden (Abdichtung, Fahrbahnbelag, Randsteine) auf.

Um weitere Zeitschäden zu vermeiden sowie einen optimalen und reibungslosen Verkehrsfluss zu ermöglichen hat sich der NÖ Straßendienst entschlossen, das Brückenobjekt zu sanieren.

Generalinstandsetzung der Brücke:

Beim Brückenobjekt wird im Zuge der Baumaßnahmen der Fahrbahnbelag auf der Brücke und den Brückenrampen, die Brückenabdichtung sowie die Randleisten abgetragen und durch eine zeitgemäße, dem letzten Stand der Technik entsprechenden Ausführung, anschließend wieder neu hergestellt.

Als Absturzsicherung wird auf den neuen Randbalken ein neues Brückengeländer und neue Fahrzeugrückhaltesysteme (Leitschienen) montiert. Die Geländerbeschichtung soll den Korrosionsschutz erhöhen und sich mit der Farbgebung des Geländers in die Landschaft einfügen.

Als weitere Maßnahme zur Erhöhung der Langlebigkeit der Brücke werden Sanierungen an der Brückenuntersicht, den Widerlagern sowie am Entwässerungssystem vorgenommen.

Die gesamten Bauarbeiten werden ab 1. Juli 2019 in einem Zeitraum von 13 Wochen von der Firma HABAU Hoch- und Tiefbau GmbH, Riedenburgstraße 52, 3580 Horn, ausgeführt.

Die Gesamtbaukosten betragen rund € 255.000, - und werden zur Gänze vom Land NÖ getragen.

Verkehrsbehinderungen:

Für die Durchführung der Arbeiten ist ab 1. Juli 2019 eine 9-wöchige halbseitige Sperre der B 2 mittels Ampelregelung erforderlich.

Von Gmünd kommend ist die Anschlussstelle Horn West gesperrt. Die VerkehrsteilnehmerInnen werden über die Anschlussstelle Horn Mitte umgeleitet.

Der NÖ Straßendienst ersucht die VerkehrsteilnehmerInnen um ihr Verständnis während den Bauarbeiten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen