Schmerzmittel: Mit Cannabis zu Wohlbefinden

BEZIRK. Medizinisch verwendetes Cannabis verspricht nicht nur Schmerzlinderung- sondern auch den ersehnten Erholungsschlaf.
Hanfshops sprießen derzeit überall wie Pilze aus dem Boden- auch im Bezirk Horn sowie online. Nun  möchten wir vom Experten wissen:
Was kann Cannabis wirklich? Wirkt es bei Patienten (oft älteren Semestern) effektiv analgetisch und kann es tatsächlich in der Therapie der arteriellen Hypertonie (Bluthochdruck) eingesetzt werden?
Pharmazeut Mag. Gilbert Zinsler lachend: "Ja und nein, ist wahrscheinlich die beste Antwort. Erstens muss man sagen, es gibt ganz viele Wirkungen, die Cannabis zugeschrieben werden, wo es nur Erfahrungsberichte, aber keine wissenschaftlich fundierten Studien gibt. Andererseits gibt es medizinische Indikationen, wo Cannabis als Arzneimittel angewandt wird."

Zwei Wirkstoffe

Cannabis enthält zwei relevante Wirkstoffe. THC, seit langem vom Haschischrauchen bekannt, hat eine psychogene Wirkung, ein gewisses Rausch- und Suchtpotential und ist daher bekanntermaßen "eingeschränkt erhältlich" bzw. wird bei entsprechender Indikation in Form von Dronabinol v.a. als Analgetikum verwendet. Es wird großteils als Schmerzmittel v.a. bei Krebspatienten eingesetzt, da es ein höheres analgetisches Potential hat und erfordert daher ein Suchtgiftrezept. ... Es ist streng normiert, weil die Gefahr des Missbrauchs beim THC gegeben ist.

Cannabidiol boomt

Die andere Substanz, Cannabidiol, zeigt alle genannten außer der psychoaktiven Wirkung (großteils aus der Hanfblüte gewonnen, genauso wie das THC) und wird als Nahrungsergänzungsmittel bzw. Medizinprodukt verkauft.
Es ist der zweite Extrakt, welcher derzeit so boomt, weil er nicht verboten ist. Belegt ist unter anderem die krampflösende Wirkung, weswegen es zum Teil bei bestimmten Formen der Epilepsie z.B. bei Kindern verwendet werden kann. Weiters wirkt es sicherlich in irgendeiner Form angstlösend, daher beruhigend und schlaffördernd. Außerdem ist eine schmerzstillende, entzündungshemmende und antiemetische Wirksamkeit (gegen Übelkeit) bekannt. Die meisten anderen Wirkungen sind zwar nicht auszuschließen, aber dennoch nicht wissenschaftlich belegt.
Wichtig ist zu beachten, was wirklich im verkauften Produkt enthalten ist, also wie hoch die CBD-Konzentration ist. Online wird eine Unzahl von Hanfprodukten angeboten. "Sicherheit bezüglich Qualität und Quantität haben Sie jedoch nur bei Arzneimitteln mit geprüften Wirkstoffen, welche auf Rezept erhältlich sind", so Zinsler.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen