Tratschbankerl in Eggenburg eröffnet

stehend v.l.: Anna Steiniger, Heinz Meyer (PfarrCaritas), Beatrix Dangl-Watko (kath. Bildungswerk), Stadtpfarrer P. Mag. Sepp Schachinger,
sitzend v.l.: GR Margit Koch, Erna Neuburger, Bgm. Georg Gilli, Otto Steininger
  • stehend v.l.: Anna Steiniger, Heinz Meyer (PfarrCaritas), Beatrix Dangl-Watko (kath. Bildungswerk), Stadtpfarrer P. Mag. Sepp Schachinger,
    sitzend v.l.: GR Margit Koch, Erna Neuburger, Bgm. Georg Gilli, Otto Steininger
  • Foto: Katholisches Bildungswerk
  • hochgeladen von H. Schwameis

„Wer hier sitzt, unterhält sich gern“, mit dieser Aufschrift werden die Benützer*innen der Tratschbank zur gemeinsamen Unterhaltung eingeladen.

EGGENBURG. Vertreter der Pfarre, der Stadtgemeinde Eggenburg, der PfarrCaritas und des katholischen Bildungswerkes übergaben am 22. Juli das sogenannte „Tratschbankerl“ am Hauptplatz bei der Mariensäule seiner Bestimmung.

„Das Tratschbankerl soll dazu genützt werden, um ungezwungen ins Gespräch zu kommen“, meinte die Organisatorin Anna Steininger. Als Mitarbeiterin im pfarrlichen Bildungswerk verwirklichte sie die Idee des Tratschbankerls in Eggenburg und fand in der Gemeinderätin Margit Koch eine tatkräftige Kooperationspartnerin. Ihr ist es besonders wichtig, dass gerade in Post-Corona-Zeiten wieder mehr persönliche Kontakte gepflegt werden.

„In Hinkunft braucht sich nicht jeder seine eigene Bank zu suchen, sondern man nimmt einfach am Tratschbankerl Platz und freut sich auf Gesprächspartner*innen“, betonte Bürgermeister Georg Gilly, der sich über diese Initiative von PfarrCaritas, Seniorenpastoral und Katholischem Bildungswerk in seiner Gemeinde sehr freut und die Aktion gerne unterstützte. Gilli ließ dafür extra eine neue, massive Bank anfertigen. Pfarrer P. Mag. Josef Schachinger wünschte den Besucher*innen des Bankerls viele segensreiche Gespräche und Begegnungen.

Im Rahmen der kleinen Eröffnungsfeier wurden auch Einladungskarten verteilt, mit denen Termine für eine Unterhaltung am Tratschbankerl vereinbart werden können. Mehr als 35 Pfarren im gesamten Diözesangebiet haben sich dieser Idee schon angeschlossen und solche Bänke gekennzeichnet. Machen auch Sie Gebrauch davon!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen