Sport im Lockdown: Mrs.Sporty-Mitglieder trainieren zuhause weiter

7Bilder

Sport im Lockdown: Mrs.Sporty-Mitglieder trainieren zuhause weiter

Horn, Dezember 2020 – Seit einiger Zeit heißt es landesweit in allen Fitness- und Sportanlagen aufgrund der aktuellen Corona-Maßnahmen erneut: vorübergehend geschlossen. Mitte Jänner 2021 können die Mitglieder wieder in ihren Clubs trainieren. „Unsere Mitglieder sollen trotzdem nicht auf ihr Training verzichten müssen“, sagt Sabine Müller, Inhaberin des Mrs.Sporty Boutique Frauenfitnessclubs in Horn. Denn gerade jetzt ist es wichtig, sportlich aktiv zu sein. Immerhin stärkt Bewegung unser Immunsystem, verbessert unser Wohlbefinden und beugt vielen chronischen Krankheiten vor. Die Workouts verlegt Mrs.Sporty dazu virtuell in das Wohnzimmer der Frauen und greift auf das erfolgreiche Konzept und die Erfahrungen aus dem ersten Lockdown im März zurück. Die Besonderheit daran: Nicht nur das Training, sondern auch das Gemeinschaftsgefühl und die persönliche Betreuung werden aufrechterhalten. „Denn das macht das Training bei uns im Club aus und motiviert die Frauen dranzubleiben“, so Sabine.

Vielfältige Möglichkeiten: vom individuellen Workout bis hin zu gemeinsamen Online-Training

Über die Mrs.Sporty App können die Frauen ihren Trainingsplan mit den individuellen Übungen, die sie sonst im Club ausführen, zuhause in Form von Videos abrufen. Wer das Gemeinschaftsgefühl des Gruppetrainings haben möchte, hat außerdem die Möglichkeit an den Live-Trainings teilzunehmen. Diese werden für alle Mitglieder auf der Mrs.Sporty@Home-Plattform angeboten. „Besonders diese gemeinsamen Trainings kamen bei den Mitgliedern während der letzten Schließung gut an. Denn auch wenn die Frauen zuhause sind, sind sie trotzdem live mit vielen anderen Mrs.Sporties verbunden und trainieren gemeinsam in einem großen Zirkel“, erklärt Sabine.

Aktiv im Lockdown

Mindestens drei Workouts pro Woche empfiehlt Sabine ihren Mitgliedern. Wer sich eine Routine mit festen Trainingstagen aufgebaut hat, sollte diese jetzt unbedingt beibehalten. „Fixe Trainingszeiten helfen enorm am Ball zu bleiben, da wir uns die Zeit einplanen und das Workout nicht so leicht aufschieben“, erklärt die Clubinhaberin. Die Mrs.Sporty-Mitglieder können dazu auf ihren individuellen Trainingsplan in der App, Trainingsvideos oder Live-Online-Trainings zu bestimmten Schwerpunkten wie Rücken oder Faszien zugreifen. „So wird der Sport in den eigenen vier Wänden nicht eintönig und jede kann sich einen Trainings-Mix zusammenstellen, der ihren Bedürfnissen und Zielen entspricht“, so die Franchise-Partnerin. Frauen, die lange am Schreibtisch sitzen, empfehlen die Mrs.Sporty-Trainerinnen zusätzlich, darauf zu achten, mindestens einmal pro Stunde kurz aufzustehen und ein paar Schritte zu gehen. Ein kleiner Spaziergang pro Tag an der frischen Luft hilft ebenfalls den Kreislauf in Schwung zu bringen und außerdem Vitamin D zu tanken.

Training und Ernährung – die perfekte Kombi

Optimieren lässt sich der positive Effekt des Trainings durch gesunde Ernährung. „Gerade wenn Langeweile aufkommt, greifen wir gerne zu ungesunden Snacks zwischendurch“, stellt Sabine fest. „Prinzipiell gilt es bewusst zu essen, ungesunde Fette und Kohlenhydrate zu reduzieren. Statt Fertigprodukten und Süßigkeiten sollte man Vollkornprodukte, sowie Obst und Gemüse zu sich nehmen – diese versorgen uns mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen und sind richtige kleine Booster fürs Immunsystem“, fasst Sabine zusammen.

Persönliche Betreuung mit Abstand

Für ihren Einsatz erhalten Sabine und ihr Team viel positives Feedback von den Mitgliedern. Die regelmäßigen Trainergespräche werden vorrübergehend per Telefon absolviert. Damit erhält Mrs.Sporty den persönlichen Kontakt auch unter den besonderen Bedingungen aufrecht. „Als zusätzliches Trainingstool kommt das Angebot sehr gut an. „Den persönlichen Austausch und die Atmosphäre im Club, die unsere Mitglieder so sehr schätzen, kann das Online-Training nicht hundertprozentig ersetzen und die besondere Dynamik und Atmosphäre im Club vermissen dennoch viele. Deshalb freuen wir uns schon sehr darauf, unsere Mitglieder wieder bei uns in Horn begrüßen zu dürfen, wenn unser Club wieder öffnen darf“, so Sabine abschließend.

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Martin Locher hat Anfang Februar ein neues Album veröffentlicht.
Aktion Video 4

Gewinnspiel
Die Bezirksblätter verlosen 10 handsignierte CDs von Martin Lochers neuem Album "Hamweh"!

Der Tiroler Sänger Martin Locher hat Anfang Februar sein neues Album auf den Markt gebracht. Bald tourt er auch wieder durch Niederösterreich. Und damit die Niederösterreicher einen kleinen Vorgeschmack kriegen, verlosen die Bezirksblätter 10 handsignierte CDs des neuen Albums "Hamweh".  NÖ. Quarantäne machte das Unmögliche möglich. Geschrieben, komponiert und aufgenommen im Schlafzimmer erschien am 5. Februar 2021 das neue Album. Auf dem dritten Album ertönen 12 Musiktitel des österreichischen...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen