17.03.2017, 07:41 Uhr

Neues für Leseratten?

Die Autobiografie „19hundert51“ des Eggenburgers Manfred Palmberger wurde im Herbst präsentiert. Wie sind die ersten Reaktionen der Leserinnen und Leser? Um welche Inhalte geht es überhaupt? Dürfen die Bücherfreunde ein Zweitwerk erwarten?

Autor: „Ich bin mit dem Echo sehr zufrieden, eher sogar überrascht. Viele sprechen mich auf der Straße an und äußern sich positiv. Da meine Geschichten kompakt gehalten sind, eignen sie sich hervorragend als Lektüre für zwischendurch. Es gibt aber viele, die den Band in zwei Tagen verschlingen. Besonders Schüler, Lehrer, Musikanten und Oldtimerfreunde erfreuen sich an meinen Erlebnissen. aber nicht nur die. Und noch etwas: Im Gegensatz zu frei erfundenen Romanen, geht es um Wahrheiten.“

In den amüsant geschriebenen Kurzgeschichten leben interessante Personen und Institutionen auf: Die Horner Musikerin Astrid Spitznagel, der ehemalige Chorleiter der Altenburger Sängerknaben Leopold Friedl, Kräuterpfarrer Hermann-Josef Weidinger, das ehemalige Erziehungsheim Eggenburg, das Gymnasium Horn mit Professoren wie Wilhelm Mazek oder Oswald Liebhart. Abenteuer mit der früheren Musikband Earlybirds, in der Pädagogischen Akademie und in der Musikhochschule Wien.

In der Zwischenzeit ist aber auch das Manuskript für ein zweites Buch entstanden, quasi eine Ergänzung zur Biografie. Es geht um außergewöhnliche Reiseerlebnisse und interessante Erfahrungen.

Palmberger: „Ich hab’s selbst nicht geglaubt, die Schreiblust erfasste mich über die Wintermonate erneut. Vielleicht schaffe ich die Veröffentlichung bis zum Herbst. Bis dahin bleibt noch genug Zeit, um nicht nur in meinem Biomosaik zu schmökern, sondern auch im Erzählband Des einen Lust, des andern Frust meines Jugendfreundes Norbert-Christoph Schröckenfuchs.“ Beide Werke sind entweder im Internet unter www.verlag-berger.at oder in jeder Buchhandlung erhältlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.