24.10.2017, 13:24 Uhr

19-Jähriger schwängert 13-Jährige: Haft

(Foto: privat)
Vor ca. zwei Jahren war es eine Liebesbeziehung, die, wie in diesem Alter häufig üblich, nicht von extrem langem Dauer war. Aber damals war die Teenie-Liebe eine zeitlang schön - inklusive Liebesnächten. Kurz nach dem eher unschönen Ende stellte die mittlerweile 14-Jährige fest, dass die Verbindung nicht ohne Folgen geblieben war. Sie erwartete ein Baby. Zum Kindesvater gab es scheinbar keinen Kontakt mehr.
Mittlerweile ist der Nachwuchs da, die junge Mama fast 15 und der Vater des Babys, heute 20, vor Gericht. In Korneuburg wurde er gestern wegen schwerem sexuellen Missbrauch (Strafrahmen bis zu 15 Jahre Haft) zu zwei Jahren teilbedingter Haft (drei Monate davon unbedingt) verdonnert. Richter war Franz Furtner.
Der 20-Jährige kannte das junge Alter der Minderjährigen. Staatsanwalt Friedrich Köhl gab keine Erklärung ab, er muss noch über die Strafhöhe nachdenken und überlegt eine Berufung. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.
Der jungen Mutter und dem Baby geht es gut. Das Kind wächst in einer Großfamilie auf, die Teeny-Mama besucht weiter die Schule und hat eine bestimmte berufliche Ausbildung im Sinn.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.