07.06.2016, 17:05 Uhr

4.630.000,- Euro für Hochwasserschutz in Horn

Landesrat Dr. Stephan Pernkopf und LAbg. Jürgen Maier (Foto: NLK)

Die Umsetzung der Hochwasserschutzmaßnahme erfolgt in den Jahren 2016 bis 2020.

Für den Hochwasserschutz in Horn (Bezirk Horn) stellt nach Angaben von Landesrat Dr. Stephan Pernkopf das Land Niederösterreich 752.375,- Euro und der Bund 2.685.400,- Euro zur Verfügung. Die Stadtgemeinde Horn übernimmt 1.192.225,- Euro der Gesamtinvestition von 4.630.000,- Euro.

Ziel des Projektes ist der Schutz des Ortsbereiches von Mödring vor Hochwässern mit hundertjährlicher Auftretenswahrscheinlichkeit.
Der Hochwasserschutz soll durch die Errichtung von zwei Rückhaltebecken sowie durch zusätzliche Maßnahmen zur Abflussertüchtigung unmittelbar im Ortsgebiet erreicht werden. Mit diesen Maßnahmen soll gleichzeitig die Überflutungssituation am Mödringbach im Stadtgebiet von Horn verbessert werden.

"Seit dem Jahr 2002 wurden in Niederösterreich 790 Millionen Euro in den Hochwasserschutz investiert. Seither wurden 485 Hochwasserschutzprojekte fertiggestellt, an weiteren 85 Projekten wird derzeit gebaut. Sämtliche Hochwasserschutzprojekte haben sich während der letzten Hochwasserereignisse bestens bewährt und größere Schäden verhindert", betont Landesrat Pernkopf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.