04.04.2017, 14:36 Uhr

60 Jugendliche nahmen am FF-Wissenstest teil

ABI Franz Fuchs und JFM Stefan Schmöger (Foto: FF Horn/Sascha Drlo)
Am Samstag, den 01.04.2017 wurden das Feuerwehrhaus Horn für das Wissenstestspiel und den Wissenstest der Bezirksfeuerwehrjugend in Beschlag genommen. Von der veranstaltenden Feuerwehr Horn wurden die Vorbereitungen schon seit den Vormittagsstunden getroffen. Insgesamt nahmen 60 Jugendliche am Wissenstest und 60 Jugendliche am Wissenstestspiel teil.
Bei frühlingshaften Temperaturen konnten die praktischen Stationen im Freien abgehalten werden.

Das Wissenstestspiel wird bis zum zwölften Lebensjahr absolviert und der Wissenstest bis zum fünfzehnten Lebensjahr.

Stationen Wissenstestspiel:
Geräte und Zeichen, Verhalten im Brandfall, Testfragen

Stationen Wissenstest Bronze und Silber:

Testfragen, Kleinlöschgeräte, Geräte für den Brandeinsatz
Geräte für den technischen Einsatz, Dienstgrade

Stationen Wissenstest Gold:

Testfragen, Kleinlöschgeräte, Geräte für den Brandeinsatz,
Geräte für den technischen Einsatz, Knoten

Mittels Handfeuerlöscher mussten die Antretenden der Stufe Gold ein Echtfeuer bekämpfen und löschen. Danke hierbei der Firma Minimax.

Auch einige Feuerwehrfunktionäre sowie Bürgermeister Jürgen Maier waren anwesend.
Nach der Siegerehrung durch die Feuerwehrfunktionäre und den Bürgermeister, gab es noch eine Fettbrandvorführung im Garten des Feuerwehrhauses Horn.

Ein Team der "Lehrbeauftragten Führen" des Bezirkes unterstützten die Feuerwehrjugendbetreuer bei dieser Abnahme. Alle Teilnehmer schafften die vorgegebenen Punkte und erzielten sehr gute Ergebnisse.
Ein großes Lob gilt allen Feuerwehrjugendmitgliedern für die hervorragenden Ergebnisse. Einerseits der Feuerwehr Horn für die Vorbereitungsarbeiten, andererseits allen Jugendbetreuern und Hilfsbetreuern für die tolle Ausbildung der Jugendlichen für diese Prüfung. (FF Gars/G.Hofbauer)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.