14.12.2017, 13:16 Uhr

Asylwerberin verlor während Ausbildungsfahrt Kontrolle über PKW: Fahrzeug stellte sich senkrecht auf

1
(Foto: Symbolfoto Pixabay)

Wieder Unfall in Richtung Maria Dreieichen

Eine Afghanische Asylwerberin (Ende 30) lenkte am 13.12.2017 mittags, im Zuge einer Ausbildungsfahrt (L) während der Führerscheinausbildung, einen PKW im Gemeindegebiet von Rosenburg/Mold, auf der LB 2, vom Kreisverkehr Horn Ost kommend in Fahrtrichtung Maria Dreieichen.
Mit ihr im Fahrzeug befand sich die Beifahrerin und Ausbildungsbeauftragte zur Übungsfahrt.
Die Lenkerin ist laut eigenen Angaben auf der LB 2 mit ca. 80 km/h gefahren.
Da ihr die Geschwindigkeit zu schnell erschien, habe sie zurückschalten wollen, um die Fahrgeschwindigkeit zu verringern.
Während sie nach dem Schaltknüppel griff, sei das Fahrzeug immer schneller geworden und sie habe die Kontrolle über den Wagen verloren.
Der PKW kam rechts neben der Fahrbahn auf das Bankett, überfuhr einen Straßenleitpflock. Danach ist der Wagen in den rechten Straßengraben gelandet und dort gegen eine betonierte Feldzufahrt geprallt.
Durch den Anprall stellte sich das Fahrzeug senkrecht auf, drehte sich und stürzte wieder auf die Bodenplatte zurück. Nach dem Stillstand des Fahrzeuges blieb der Wagen auf der Feldzufahrt total beschädigt liegen.
Ein unmittelbar nachfahrender Zeuge rief unverzüglich telefonisch die Rettungskräfte und die Polizei. Er, und andere Verkehrsteilnehmer leisteten Erste Hilfe bis zum Eintreffen der Rettung.
Beide Fahrzeuginsassen wurden vom Roten Kreuz Horn und einer weiteren Rettung mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus Horn eingeliefert .
Die Lenkerin ist schwer verletzt. Ihre Beifahrerin ebenfalls - sie wurde unverzüglich operiert.
Beide Verletzten wurden im KH Horn stationär aufgenommen.
Am Unfallfahrzeug entstand Totalschaden.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.