02.09.2014, 19:56 Uhr

Bildungsstätte Schloss Drosendorf feierte 35-Jahr-Jubiläum

LH-Stv. Mag. Wolfgang Sobotka bekam im Rahmen der Festveranstaltung das Goldene Ehrenzeichen der NÖ Landarbeiterkammer verliehen. V.l.n.r.: NÖ LAK-Vizepräsident Alois Karner, NÖ LAK-Vizepräsidentin Josefa Czezatke, LH-Stv. Mag. Wolfgang Sobotka und NÖ LAK-Präsident Ing. Andreas Freistetter (Foto: NÖ Landarbeiterkammer)

Mit einer Festveranstaltung beging die NÖ Landarbeiterkammer das 35-jährige Bestehen der Bildungsstätte Schloss Drosendorf.

2.470 Kurse und Veranstaltungen mit über 45.000 Teilnehmern, dazu über 213.000 Nächtigungen! Es sind beeindruckende Zahlen, die Geschäftsführer Dir. Walter Mayr anlässlich des 35-jährigen Bestehens der Bildungsstätte Drosendorf vorweisen konnte. „Die Gründungsväter, allen voran LH Mag. Sigi Ludwig, haben uns bei der Eröffnung im September 1979 den Wunsch mit auf den Weg gegeben, dass sich die Bildungsstätte zu einem Impulszentrum für die gesamte Region entwickeln möge. Ich glaube, dass es uns in diesen 35 Jahren ganz gut gelungen ist, dieses Ansinnen in die Realität umzusetzen“, so Mayr.
Gefeiert wurde nicht nur das 35-jährige Bestehen als Bildungsstätte der NÖ Landarbeiterkammer, sondern zugleich auch das 5-jährige Jubiläum als „Talentenzentrum“ für die Förderung begabter Schüler. Der gesamte Festakt wurde dabei von der Grenzlandmusik Zissersdorf und der Jagdhornbläsergruppe Oberhöflein begleitet.

Festredner LH-Stv. Sobotka lobt Drosendorfs Vielfalt
Vor mehr als 300 Besuchern fand Festredner Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka anerkennende Worte für das Wirken der Verantwortlichen: „Es ist dem unermüdlichen Engagement von Walter Mayr und der NÖ Landarbeiterkammer zu verdanken, dass sich die Bildungsstätte Drosendorf heute nicht nur als Wissenszentrum für die Dienstnehmer in der Land- und Forstwirtschaft und als Talentenzentrum für Schüler etabliert hat, sondern auch eine Stätte der Begegnung und ein Raum für Kultur, Erholung und Dialog geworden ist“, betonte Sobotka.

Freistetter: „Drosendorf als Grundstein für Weiterbildung und Ort des Wohlfühlens“
NÖ LAK-Präsident Ing. Andreas Freistetter strich in seiner Rede vor allem die vielen Vorteile für die Mitglieder seiner Interessenvertretung heraus: „Die Aus- und Weiterbildung unserer Mitglieder zählt seit vielen Jahren zu unseren wichtigsten Anliegen. Für uns ist Drosendorf ein wichtiger Grundstein dafür, unseren Kammerzugehörigen qualitativ hochstehende Weiterbildungsangebote zu preiswerten Konditionen anbieten zu können. Darüberhinaus haben viele unserer Mitglieder das Schloss, egal ob bei kulturellen Veranstaltungen oder durch unsere Urlaubsaktion, längst als Ort des Wohlfühlens schätzen gelernt“, so Freistetter, der sich auch bei der Familie Hoyos als Schlosseigentümer recht herzlich für die gute Zusammenarbeit der letzten Jahre bedankte.

Goldenes Ehrenzeichen der NÖ LAK für LH-Stv. Sobotka
Zum Abschluss des Festaktes hatte Freistetter für LH-Stv. Mag. Wolfgang Sobotka noch eine Überraschung parat und überreichte ihm das Goldene Ehrenzeichen der NÖ LAK. „Als langjähriger Förderer und Unterstützer der NÖ Landarbeiterkammer hat er stets ein offenes Ohr für die Anliegen unserer Mitglieder. Mit unserer höchsten Auszeichnung wollen wir uns für die ausgezeichnete Zusammenarbeit der letzten Jahre bedanken“, so Freistetter.

Heurigenkabarett mit den „NeoBrennDirndln“
Unter den Besuchern, die sich im Anschluss an den Festakt beim Heurigenkabarett mit den „NeoBrennDirndln“ köstlich amüsierten, fanden sich auch zahlreiche Ehrengäste, darunter der Alt-Abt des Stiftes Geras DDr. Joachim Angerer, BH-Stv. Mag. Daniela Obleser, Drosendorfs Bürgermeister Josef Spiegl sowie der Obmann des Vereins für begabte und hochbegabte Schüler in Niederösterreich Hofrat Adolf Stricker, ein.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.