02.05.2018, 17:35 Uhr

EVN richtet „Info-Büro“ im alten Kraftwerk Rosenburg ein

(Foto: EVN)
Die EVN hat ein Projekt zur Modernisierung des historischen Kraftwerks Rosenburg zur Umweltverträglichkeitprüfung (UVP-Verfahren) eingereicht. Durch das geplante Projekt könnten aus Rosenburg künftig rund 2.400 Haushalte – und damit doppelt so viele Kunden wie jetzt – mit ökologischem Strom aus der Region versorgt werden.

Am 2. Mai startet nun mit der „öffentlichen Auflage“ eine wichtige Phase im UVP-Verfahren - dem strengsten und umfangreichsten Genehmigungsverfahren für Projekte in Österreich. Sechs Wochen lang liegen alle eingereichten Projektunterlagen und Gutachten auf den Gemeindeämtern von Rosenburg, Altenburg und Gars/Kamp für alle Interessierten zur Einsicht auf.

Parallel dazu richtet die EVN ein „Info-Büro“ im Kraftwerk Rosenburg ein: Von 8. Mai bis 6. Juni 2018 stehen jeden Dienstag von 17-20h und jeden Mittwoch von 9-11h Experten der EVN im „Alten Krafthaus“ für alle Fragen zum Projekt zur Verfügung.

Die Einladung zum Info-Büro, wird per Postwurf an alle Haushalte in den Standortgemeinden verteilt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.