10.10.2016, 17:30 Uhr

FPÖ distanziert sich von "Garser Akademikern"

Vor dem Asyl-Begegnungsfest in Gars machten drei Gegner auf FB mobil und kündigten ihr Kommen an.

BEZIRK. Genau genommen distanziert sich die FPÖ des Bezirks Horn von der Aktion der Akademiker. Die Gegner des Begegnungsfestes hatten angekündigt, auf der Burg zu erscheinen und ihre gegenteilige Meinung mit der Verteilung von Flyern kundzutun. Das passierte in kleinem Rahmen - die befürchtete Demonstration ist ausgeblieben.
"Wir gehen nicht her und stören die Veranstaltung eines anderen. Wer etwas zu sagen hat, kann selbst was veranstalten", sagt Kofler. "Auch die Art und Weise ist nicht mein Stil", schließt sich Drlo an. (Anmerkung Red: Es handelt sich um die Verbreitung über Facebook.) Drlo: "Ich finde es toll, dass es in der heutigen Zeit Menschen gibt, die so viel Herzlichkeit und Engagement zeigen, um anderen Menschen zu helfen." Nachsatz: "Ich kann nur hoffen, dass sie auch so viel Herzlichkeit gegenüber den eigenen Leuten zeigen." Er nehme aber "sehr wohl berechtigte inhaltliche Sorgen von Garsern beider Seiten sehr ernst."
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.