22.03.2017, 15:39 Uhr

Gute Nachrichten vom kleinen Jonas: Er ist ansprechbar!

(Foto: Wiener Krankenanstaltenverbund)

Er ist auf dem Weg der Besserung.

Dem Buben geht es besser. Er war in künstlichem Tiefschlaf, seine Körpertemperatur war heruntergekühlt. Nun kommt er auf die Normalstation. "Es sieht so aus, als würde er ohne Spätfolgen davonkommen. Er ist ansprechbar und er geht selbstständig. Das ist u.a. der hervorragenden Leistung unserer Ärzte zu verdanken. Sie haben eine sehr hohe Expertise bei Ertrinkungsopfern", so ein Pressesprecher des Wiener Krankenanstaltenverbundes auf Anfrage der Bezirksblätter.

Bei einem Schwimmkurs im Thayatal-Vitalbad war die Mutter des kleinen Buben nur kurz auf die Toilette gegangen - als sie wieder in den Badebereich kam, trieb Jonas im Relax-Becken. Ein Polizist (in Zivil) aus Horn und eine Frau belebten das Kind wieder.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.