29.09.2017, 16:39 Uhr

Herzlos: Welpe hilflos im Wald ausgesetzt

(Foto: privat)
WINKL. So schwarz wie das Fell des kleinen Welpen muss die Seele des Besitzers sein.
Bürgermeister von Röhrenbach, Mag. Gernot Hainzl, und seine Gattin machten vor zwei Tagen eine Radtour in Richtung Allentsteig. Von der Straße aus sahen sie auf einer steilen Böschung einen schwarzen Fleck im sehr hohen Gras. "Mit dem Auto wäre uns das sicher nicht aufgefallen", so der Bürgermeister. Als sie den Fleck näher betrachten wollten, fanden sie den kleinen Hund - er hat vor Angst gezittert - und als sie ihn aufhoben, hat er sich richtig gefreut. Das Tier war nicht gechipt. Sie haben sofort das Tierheim Countryhof in Feinfeld verständigt, das den Hund gleich abgeholt hat.
Auf Facebook wurde das Tier (10 Wochen alt) veröffentlicht und nach dem Besitzer gesucht. Durch einen anonymen Hinweis wurde der junge Mann auch gefunden. Das Tierheim Countryhof erstattete Anzeige.
Durch die Veröffentlichung auf FB hat das süße Findelkind schon einen neuen Platz gefunden.

Michaela Schuh vom Countryhof ist überzeugt: "Das Tier wäre auf dieser Straße überfahren worden."
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.