03.10.2016, 14:32 Uhr

Horner & ihre Lotto-Träume

Lisa Zehetner, Miss Waldviertel, spielt wenig Lotto, aber bei einem Gewinn würde sie auf Immobilien setzen. (Foto: privat)

Die Geburtstage der Enkerl, die Hausnummer oder der Quicktipp - seit 30 Jahren spielt der Bezirk Horn Lotto.

BEZIRK. Mit mehr oder weniger Erfolg. In 2.552 Lotto-Ziehungen wurden 2.845 Sechser erzielt, fünf davon in unserem Bezirk. Vergleicht man die Zahl der Lotto-Sechser mit der Zahl der Einwohner, dann liegt der Bezirk Horn an 111. Stelle in Österreich. Wir haben uns im Bezirk umgehört, wer mit welcher Strategie versucht ans große Geld zu kommen.


Immer Quicktipps

"Ich spiele seit sechs Jahren Lotto, wöchentlich jede Ziehung, zwei Tipps ohne Joker. Der größte Gewinn bisher waren 77 €", lacht Werbeberater Günther Winkler aus Gars. "Es sind immer Quicktipps. Mit einem Lottomehrfachjackpot würde ich das erste NÖ Raumfahrtmuseum gründen."


Konkrete Pläne

"Ich würde mir bei einem Gewinn in entsprechender Höhe ein riesiges Grundstück kaufen, einen Pferdehof bauen, mit vielen Einstellplätzen, eine Reitschule gründen, eine Ausbildung in diese Richtung absolvieren und neben den Angestellten auch selbst unterrichten. Auch ein Haus für uns und eines für meine Schwiegermutter würde ich bauen", strahlt Kreativassistentin Christina Lindermair.
Immobilienprofi Karl-Heinz Drlo aus Gars würde sich eine Insel in Kroatien kaufen, "die will ich schon seit meiner Kindheit." Bescheidene Wünsche hat Kerstin Zehetner aus Horn, sie selbst spielt selten, aber ihre Eltern spielen regelmäßig: "Einmal wegfliegen und vielleicht ein schönes Haus mit Garten kaufen. Ich würde einen Teil spenden und trotzdem weiterarbeiten." Sie arbeitet in der Kurkonditorei Ehrenberger. Nachsatz: "Ich würde gerne die Welt verbessern, aber so viel Geld kann ich nie haben."


Lisa denkt pragmatisch

Lisa Zehetner, Miss Waldviertel, aus Sigmundsherberg: "Ich würde eine Weltreise starten und mir alles ansehen, was ich schon immer sehen wollte, den Rest in Immobilien anlegen und vermieten." Mario Popp, ein Waldviertler, in Wien im Verkauf tätig, würde sich ein riesengroßes Grundstück mit Haus am See und eine kleine aber feine Autoflotte zulegen! "Vielleicht noch eine Anlage wie in Fuglau (Rennstrecke), ich würde aber auf alle Fälle bei einer Langstreckenrallye mitfahren (Paris-Peking)!"
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.