08.09.2014, 21:52 Uhr

Hornerin ungewollt im Erotik- Chat

(Foto: Symbolfoto/mr)

Eine junge Frau aus Horn fand sich barbusig in einem Erotikforum neben Pornofotos wieder.

HORN/KREMS (mr). Der 32-jährige arbeitslose Retzer Manuel L. (Name von Red. geändert) war einem Witzbold aufgesessen, der das gefakte Kontaktprofil einer angeblich sexhungrigen Frau mit freizügigen Fotos ins Internet gestellt hatte.
Während Manuel glaubte, mit einer lüsternen jungen Blondine zu chatten, hatte sein männlicher Chatpartner wohl mächtig Spaß daran, Manuel so richtig heiß zu machen, indem er ihm die wüstesten Sexfantasien über den Ablauf des in Aussicht gestellten Sextreffens übermittelte. Umso größer und bitterer war die Enttäuschung, als der Spaßvogel seine Maske fallen ließ und Manuel als Gefoppter dastand.

Fotos in Erotikforum eingestellt
Manuel legte darauf in zwei Erotikforen Profile einer (diesmal jedoch existenten) Frau aus Horn und einer zweiten aus Zwettl an. Von beiden hatte er echte "Oben-ohne-Fotos", die er in ihr Profil einstellte und mit Internet-Pornofotos auffettete. Da ihre (richtigen) Handynummern und Facebook-Profile angegeben waren, konnten sich die beiden vor schlüpfrigen Angeboten kaum retten.
Die ziemlich schräge Erklärung des wegen beharrlicher Verfolgung angeklagten Retzers: "Ich wollte mich an der Männerwelt rächen, es sollten auch andere Männer hereinfallen", erklärte er der Kremser Richterin Monika Lattus-Fasching. Auf ihren Vorhalt, dass die wahren Opfer aber die beiden Frauen gewesen seien, erwiderte er lapidar: "Daran habe ich nicht gedacht."
Es gab keine Strafe für den Gefoppten, die Richterin stellte das Verfahren für zwei Jahre Probezeit vorläufig ein.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.