28.11.2016, 12:43 Uhr

Katholischer Pfarrer gibt via Pfarrblatt Wahlempfehlung gegen Van der Bellen und für Hofer

(Foto: Symbolfoto/Pixabay)
NEUKIRCHEN AN DER WILD. Neben dem Text zur Anmeldung für den Firmkurs, einer Beichtgelegenheit und einer Danksagung ist auch unter dem Punkt Informationen ein Statement zur kommenden Bundespräsidentenwahl am Sonntag zu lesen.
Ein Ausschnitt aus dem Pfarrbrief im Wortlaut:
"Information zur Wahl am 4. Dezember: Der Kandidat Van der Bellen ist für Christen nicht wählbar da er wie seine Partei für die Abtreibung ist. Und Abtreibung ist Mord. Ein Christ darf durch die Wahl ungeeigneter Kandidaten nicht mitschuldig werden an Abtreibungsgesetzen. Der praktizierende Christ Norbert Hofer ist gegen die Abtreibung und steht für sehr vernünftige Ziele. Lassen Sie sich nicht verunsichern, wenn selbst katholische Verbände für Van der Bellen sprechen, denn das ist ideologisch bedingt. Was ich hier sage ist meine Pflicht und die Wahrheit.

Der Pfarrer war leider für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Joachim Kovacs, Landessprecher von "Die Grünen Wien": "Der Wahlempfehlung vom Pfarrer möchte ich ein Zitat von Papst Franziskus entgegen halten: Eine Person, die immer wieder daran denkt, Mauern zu bauen statt Brücken, ist kein Christ. Der Pfarrer ist in der Vergangenheit ja schon mehrfach mit homophoben Aussagen aufgefallen. Jetzt pfeift er auf die Trennung von Kirche und Staat und hetzt Menschen gegeneinander auf. Ich sehe die Diözese zum Handeln gezwungen."

Mag. Florian Welzig, Bischöflicher Medienreferent Diözese St. Pölten: "Im Pfarrblatt Wahlwerbung geht nicht. Das wurde auch dem Pfarrer gesagt und die Pfarrblätter werden entfernt."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.