06.05.2016, 18:43 Uhr

Katrin Hofmann in Ruanda

Katrin Hofmann mit den Kindern in Ruanda. (Foto: privat)
Katrin Hofmann berichtete im Rahmen eines Vortrages im Kulturhaus Rastenfeld über ihren dreimonatigen Aufenthalt in Ruanda - im Land der 1000 Hügel. In Kigali – der Hauptstadt von Ruanda – half sie mit einem Bekannten vom Dezember 2015 bis März 2016 bei der Betreuung von Dr. Erika Hroniceks Projekt mit. Ihre Hauptaufgabe bestand darin, ehemalige Straßenkinder in Englisch und Mathematik zu unterrichten. Aus verschiedensten Gründen leben Kinder in Ruanda auf der Straße, der Hauptgrund dafür ist Armut. Die Eltern können es sich nicht leisten, ihre Kinder zu versorgen und in die Schule zu schicken.
Die Centre Marembo Organisation bietet den Kindern Schutz und sie werden ausreichend mit gesunder Nahrung versorgt. Ein Tee aus der Pflanze Artemisia stärkt ihr Immunsystem und sie werden weniger anfällig für Krankheiten, vor allem Malaria.
Durch Spendengeldern und Patenschaften wird ihnen ein Schulbesuch ermöglicht. Auch die 560€, die die Zuhörer des Vortrages gespendet haben, fließen ins Schulgeld 2017. Derzeit sind 22 Kinder und Jugendliche mit Studiengebühren und Schulgeld zu versorgen. Spenden sind jedoch weiterhin dringend erforderlich und es ist auch möglich, Patenschaften zu übernehmen. Das Spendengeld kommt zu 100 % an. Den, in einem Jahr gesammelten Betrag nimmt Frau Dr. Hronicek immer in bar zu ihrer nächten Reise nach Ruanda mit, um es dort bei einem guten Kurs wechseln zu lassen. Danach kann sie direkt alles Erforderliche bezahlen, ohne irgendwelche Verluste durch Überweisungen zu haben.
Spendenkonto bei der Sparkasse – Waldviertel Mitte Bank AG
BIC SPZWAT21XXX
IBAN: AT582027200000297754
lautend auf: Projekt Ruanda / Dr. Erika Hronicek
Die Spenden sind steuerlich absetzbar: SO 1396
Wir sind stolz, so engagierte Gemeindebürgerinnen zu haben und wünschen dem Projekt viel Unterstützung.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.