28.10.2016, 19:27 Uhr

KHD Übung in Eggenburg

Zugsübung des 2. Zuges der 8. KHD-Bereitschaft

Am Samstag, den 22.10.2016 erfolgte eine Zugsübung des 2. Zuges der 8. KHD-Bereitschaft. Um 08:30 Uhr trafen die Feuerwehren Eggenburg, Grafenberg,
Klein Meiseldorf, Kühnring, Röschitz, Sigmundsherberg, Stockern und Theras am Treffpunkt Festgelände Eggenburg zusammen um zur Einsatzübung verlegen zu können.

Akutsituation

Der Auftrag des 2. Zuges war es Aufräumarbeiten nach schweren Unwettern durchzuführen, doch bei der Einweisung durch den örtlichen Einsatzleiter wurde eine Akutsituation gemeldet welche sofort durch den 2. Zug übernommen wurde.
Im Bereich der alten Kläranlage in Eggenburg waren einige Menschen in Not geraten, welche durch einen steilen Graben und durch die eingestürzte Brücke von der Zufahrt getrennt waren. Eine Kindergruppe samt Betreuer wurde leichtverletzt und stand unter Schock, welche versorgt und betreut werden mußte. Weiters gab es einen PKW Unfall mit einer eingeklemmten Person und einem vermißten Fahrer, sowie einer Person welche unter Holzstämmen eingeklemmt war und ein Faß mit Schadstoffaustritt, welches nicht erreichbar war.

Personenrettungen

Die durch den Zugskommandant ABI Christof Stifter und dessen Stellvertreter LM Erich Sailer eingeteilte Mannschaft mußte folgende Punkte abarbeiten.
- Sicherung für die Mannschaft im steilen Gelände aufbauen – nur mittels Seilsicherung konnte der Graben überwunden werden
- Betreuung und Versorgung der verletzten Personengruppe
- Betreuung und Rettung des PKW-Beifahrers
- Betreuung und Rettung der Person unter den Holzstämmen
- Suchen und retten des PKW-Lenkers
- Aufbau einer Ölsperre im Gewässer
- Aufbau einer Materialseilbahn mittels Greifzug um schwere Geräte hinüberzubringen und die Personenrettungen mittels Korbschleiftrage durchführen zu können
- Aufbau einer Brücke mittels zwei Seilwinden und Paletten
- Suchaktion einer weiteren vermißten Person durchführen
- Versorgung der Mannschaft herstellen
Nach ca. 2,5 Stunden waren alle Aufgaben mit Bravour gelöst und es konnte mit dem Abbau der Gerätschaften begonnen werden.
Bürgermeister Georg Gilli, Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Christian Angerer und Bereitschaftskommandant-Stv. ASB Rainer Hubmayer besuchten die Übung und zeigten sich sichtlich stolz über die geleistet Arbeit.
Bei der Übungsnachbesprechung wurde betont, dass die Übung unfallfrei von statten ging und der Mannschaft des 2. Zuges wurde mit lobenden Worten für Ihre Einsatzbereitschaft gedankt.
Die Übung endete mit einer Stärkung im Feuerwehrhaus Eggenburg.

Einen Film gibt es unter folgenden Link: https://www.youtube.com/watch?v=NiazGgRYyzk

weitere Fotos unter folgenden beiden Links - https://www.facebook.com/FreiwilligeFeuerwehrStoit...
https://www.facebook.com/FreiwilligeFeuerwehrStoit...
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.