02.01.2018, 18:18 Uhr

Mülleimer in Nähe der Neuen Mittelschule gesprengt

(Foto: Symbolfoto/Pixabay)
EGGENBURG. Silvesternacht: Vier Burschen (17 und 18 Jahre, ein Schüler, drei sind berufstätig)  fuhren mit dem Pkw in die Mozartstraße in Eggenburg, hielten dort im Bereich der Mittelschule an und gingen zu einem am Vorplatz der Schule aufgestellten öffentlichen Mülleimer.
Dort warf einer der Burschen  einen Böller hinein der eine derart heftige Explosion verursachte, dass Teile des Mülleimers über 30 Meter weit davonflogen! Die Mülltonne wurde total "zerfetzt", der Müll und die Teile der Tonne lagen überall verstreut herum.
 
Eine Frau die mit ihrem Hund zur selben Zeit kaum 50 Meter weit entfernt spazieren ging wurde zum Glück nicht von den Trümmern getroffen, ist aber sehr erschrocken. 

Anrainer vermutete Gasexplosion

Ein Anrainer der eine Gasexplosion bei seinem Nachbarn vermutet verständigte die Polizeiinspektion.
Im Zuge der örtlichen Fahndung wurde festgestellt, dass die Jugendlichen unmittelbar danach zur OMV Tankstelle nach Eggenburg gefahren waren, um dort einen Kanister mit Benzin zu kaufen.
Da befürchtet wurde, dass mit dem Benzin in Verbindung mit Böllern weitere „Vandalenakte“ verübt werden könnten, wurden die Fahndungsmaßnahmen intensiviert.
Die Videoüberwachung der Tankstelle lieferte nähere Erkenntnisse zum Fluchtfahrzeug was gegen 23:30 Uhr schließlich zur Lokalisierung des Fahrzeuges und der vier Burschen im Stadtgebiet von Horn führte.

Burschen geständig

Die Burschen zeigten sich geständig und  übergaben zahlreiche illegale Böller tschechischer Herkunft an die Beamten.
Die Jugendlichen hatten geplant auf Youtube gesehenen Experimente, bei denen mit Benzin gefüllte Getränkeflaschen mittels Böller zur Explosion gebracht werden, nachzustellen. Zur Ausführung war es zum Glück noch nicht gekommen. Die entstandene Verunreinigung in Eggenburg wurde von den Jugendlichen noch in der Nacht beseitigt.

Nach Abschluss der Erhebungen ergeht Anzeige an die Staatsanwaltschaft Krems wegen Sachbeschädigung und fahrlässiger Gefährdung durch Sprengmittel.
Der Bezirkshauptmannschaft Horn werden die Burschen wegen diverser Verstößen gegen das PyroTG angezeigt. 
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.