23.09.2014, 22:02 Uhr

Neues Dach für Horner Pfadfinder-Heim

Vorsitzender des Bauausschusses StR Manfred Daniel (li.), die Pfadfinder Dr. Hannes Fraberger, Sophie Friedrich, Harald Riegler, Tobias Fraber, Julia und Eva Grusch, Samira Fraberger und Tobias Riegler sowie Bgm. LAbg. Jürgen Maier sind mit der Investition in ein neues Pfadfinderheim-Dach sehr zufrieden. (Foto: Stadtgemeinde Horn)

Mit dem neuen Dach ist das Pfadfinderheim nun für den Winter gerüstet.

Aufgrund der schlechten Witterung und zusätzlicher Sanierungsaufwendungen konnte die Sanierung des Daches am Heim der Pfadfinder in der Prager Straße 14 nicht wie geplant zu Schulbeginn beendet werden. „Während der Renovierungsarbeiten mussten wir feststellen, dass einer der beiden Kaminköpfe stark beschädigt war“, erklärt Mag. Petra Zach, Geschäftsführerin der Horner Kommunalgesellschaft, in deren Eigentum das Haus steht. Die Mitarbeiter des Wirtschaftshofes Horn mussten einen der beiden Kaminköpfe abtragen und neu aufmauern, der zweite Kaminkopf wurde saniert. Zuvor wurde jedoch der Dachboden von Schutt und Ablagerungen befreit, ehe die Firma Höss mit den Dachstuhlsausbesserungen und –ertüchtigungen beginnen konnte und das Dach mit neuen Ziegeln schneedicht eindeckte. Für das neue Dach entstanden Kosten von ca. EUR 21.500,00 (inkl. MWst.). Seitens der Bauhofmitarbeiter wurden120 Arbeitsstunden aufgewendet, in denen nebst den Kaminsanierungen diverse Verputzarbeiten am Mauerwerk und an der angrenzenden Friedhofsmauer durchgeführt wurden. Somit entstanden für das gesamte Projekt Kosten von ca. EUR 26.000,00.
„Diese Investition war dringend notwendig“, erklärt Bgm. LAbg. Jürgen Maier, „denn wahrscheinlich hätte das Dach keinen weiteren Winter mehr standgehalten.“ Damit konnten die Pfadfinder die erste Heimstunde der Saison bereits unter dem neuen Dach abhalten.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.