17.08.2016, 14:27 Uhr

Primar Johannes Funder geht in den Ruhestand

Dr. Andreas Reifschneider (Regionalmanager), Prim. Univ.-Prof. Dr. Martin Breitenseher (Ärztlicher Direktor), Prim. Dr. Johannes Funder (Augenheilkunde), DGKS Petra Pacher, MSc (Stellvertretende Pflegedirektorin), Mag. Franz Huber (Kaufmännischer Direktor) (Foto: LK Horn)
HORN. Prim. Dr. Johannes Funder, Leiter der Abteilung für Augenheilkunde am Landesklinikum Horn wird nach über 26 Jahren Primararzt-Tätigkeit in den Ruhestand verabschiedet.

Geboren am 30.10.1954 in Wien, verheiratet, vier Kinder, absolvierte Prim. Dr. Funder sein Medizinstudium in Wien und promovierte 1980.
Anschließend war Dr. Funder im ehem. Krankenhaus Horn zur Ausbildung zum Sekundararzt im Waldviertel und begann anschließend seine Facharztausbildung an der 1. Uniklinik in Wien. Er erhielt seine Anerkennung zum Facharzt für Augenheilkunde im Februar 1988 und wurde anschließend Oberarzt an der Abt. Augenheilkunde im Krankenhaus Lainz.

Am 1.4.1990 wurde Dr. Funder nach dem Pensionsantritt des damaligen Leiters Prim. Öhlknecht zum Leiter der Augenabteilung am damaligen a.ö. Krankenanstalt Horn bestellt.
Unter seiner Führung gelangte die Abteilung des Landesklinikums Horn zu dem ausgezeichneten Ruf, den sie heute in der Region genießt:

27 Betten, davon 12 tagesklinisch
1.359 stationäre Patienten
ca. 11.100 ambulante Patienten
ca. 4.300 Cataractoperationen
900 Laserbehandlungen
ca. 4.900 IVOM-Frequenzen (Maculardegeneration)

Mit Ende Oktober 2016 tritt Dr. Funder seinen Ruhestand an.

Prim. Univ.-Prof. Dr. Martin Breitenseher: „Durch sein fast 27-jähriges Wirken an der Augenabteilung hat er diese entscheidend mitgeprägt und wurde somit selbst zu einer „Institution“. Wir danken ihm für das Engagement, das immer dem Landesklinikum Horn galt und wünschen Herrn Dr. Funder alles Gute für diesen neuen Lebensabschnitt.“
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.