30.09.2014, 10:58 Uhr

Projektmarathon 2014 – Landjugend Röschitz

Christina Kertesz, Martin Hammerschmid, Philipp Stift, Lukas Aufmesser, Johannes Kölbl, Landesbeirat Reinhard Kneissl, Stefan Krottendorfer, Sonja Springer, Florian Weinkopf, Lisa Weinkopf, Stefan Waldecker, Markus Krottendorfer, Christoph Brunner, Franz-Joseph Stift, Landesbeirätin Daniela Neumayer, Michael Hammer, Karoline Krottendorfer, Maximilian Hammer, Karin Bauer, Lukas Othilinger, David Springer, Johannes Stift, Simone Altmann, Martin Springer, Johannes Hammer und Carina Krottendorfer (Foto: privat)
„Back to the roots – Die Landjugend Röschitz bringt Kinderaugen zum Leuchten!“ (Motto des Projektes)
Im Juli 2014 entschloss sich die Landjugend Röschitz aufgrund des 500 Jahre Marktrecht Röschitz Jubiläums, ein gemeinnütziges Projekt für die Ortsbevölkerung umzusetzen. Dazu ist der Projektmarathon die ideale Möglichkeit, diese Idee zu verwirklichen. Nach der Anmeldung der Landjugend Röschitz zum Projektmarathon 2014, arbeitete die Landjugend Niederösterreich und die Marktgemeinde Röschitz ein Projekt aus, welches aber bis zum Projektwochenende geheim blieb.
Am Freitag, den 19.09.2014 um 19 Uhr war es dann soweit, die Landjugend Röschitz folgte der Einladung des Bürgermeisters Erwin Krottendorfer und fand sich im Sitzungssaal der Gemeinde ein, um die Aufgabenstellungen entgegenzunehmen. Das Projekt fand im Garten des Landeskindergartens Röschitz statt. Eine Aufgabe der Landjugend war es, Fallschutzmatten für das Kletterhaus zu legen und natürlich für den nötigen Unterbau zu sorgen. Weiters das Streichen des Kletterhauses, das Schleifen und Streichen des Gartenhauses sowie der Sträucherschnitt im gesamten Garten. Als optionale Zusatzaufgaben standen noch das Finden einer weiteren Spielemöglichkeit für die Kinder, das Errichten einer Infotafel sowie das Fertigen einer Outdoor-Sitzmöglichkeit aus Baumstämmen am Programm. Zur Abrundung des Projektes sollte die Landjugend Röschitz ihr Projekt in Form eines Kinderspielefestes am Sonntag Nachmittag präsentieren.
Am Samstag, den 20.09.2014 wurde von 8 - 20 Uhr fleißig an der Umsetzung dieser Aufgaben gearbeitet. Unter anderem wurde an diesem Tag bereits das Kletterhaus und Gartenhaus fertig gestrichen sowie die Fallschutzmatten verlegt. Der letzte Tag des Projektes war Sonntag, der 21.09.2014. An diesem Tag vollendete die Landjugend Röschitz die gestellten Aufgaben. Als zusätzliche Spielemöglichkeit wurde ein Tast-Parcours errichtet, der aus verschiedenen Feldern besteht, in denen unter anderem Moos, Kastanien oder Laub zu finden sind. Mit Hilfe dieser Spielemöglichkeit können die Kinder des Kindergartens nun die Vielfalt der Natur hautnah erleben. Weiters wurde am Sonntag aus Baumstämmen die Outdoor-Sitzmöglichkeit gefertigt und eine Infotafel errichtet, welche passend zum Weinviertel mit einer Fassdaube geschmückt wurde. Als Draufgabe wurde noch das Schaukelgerüst geschliffen und gestrichen, um den gesamten Garten in neuem Glanz erscheinen zu lassen.
Als Abschluss dieses Projektwochenendes folgten am Sonntag, den 21.09.2014 um 14 Uhr mehr als 100 Einwohner der Marktgemeinde Röschitz der Einladung der Landjugend und durften bei der Präsentation viele tolle Eindrücke in Form von Bildern und einem Video, als Zeitraffer gehalten, bewundern. Diesen Tag durften die Gäste im Garten des Kindergartens verbringen und Speisen und Getränke konsumieren. Nachdem die Kinder sofort alle neuen Spielgeräte mit voller Freude ausprobierten, die Eltern anerkennende Blicke austeilten und viel Lob aussprachen und Bürgermeister Erwin Krottendorfer die Gold-Medaille im Wettbewerb für das beste Projekt im Zuge dieses Projektmarathonwochenendes forderte, darf die Landjugend Röschitz stolz auf die erbrachten Leistungen sein und sich ausruhen bis es wieder heißt:
„Back to the roots – Die Landjugend Röschitz bringt Kinderaugen zum Leuchten!“
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.