13.10.2017, 10:31 Uhr

Riesenwuzzler erheitert Spieler und Zuseher

Den ersten Spielspass im Riesenwuzzler hatten die Schüler der 4a und 4b betreut von Dipl.-Päd. Reinhard Vyhnalek. (Foto: NMS Horn)
Bereits seit Ende des Schuljahres 2017 ist die NMS Horn nicht nur im Besitz eines gängigen Wuzzeltisches, der sich bei den Schülern in den Pausen großer Beliebtheit erfreut, sondern verfügt auch über einen Riesenwuzzler. Dieser konnte nun zu Schulbeginn im Sportunterricht endlich getestet werden und fand sowohl bei den Spielern als auch bei den Zusehern großen Anklang.
Zwölf Schüler übernehmen dabei die Funktion der Spielerfiguren und werden dabei mit Hilfe von Gurten an den Alustangen befestigt. Mit Schubrohren verbunden spielen jeweils drei bzw. zwei Spieler an einer Schubstange, dabei müssen die Hände immer an der Stange bleiben und man kann sich nur gemeinsam nach rechts oder links bewegen. Da zeigt es sich dann, welches Team über mehr Teamgeist und Geschicklichkeit verfügt, denn nur so können die alles entscheidenden Tore erzielt werden, was selbstverständlich durch einen ebenfalls angegurteten Torwart verhindern werden soll. Besonders hervorzuheben ist, dass weder fußballerisches Können, noch übermäßige Kondition oder eine spezielle Ausrüstung notwendig sind, um beim Riesenwuzzler siegreich zu sein, im Vordergrund stehen der Spaß und die Kommunikation untereinander.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.