22.02.2014, 05:21 Uhr

Vernetztes Denken in Horner Schulen - Ecopolicy

HLW und BRG Horn luden am 21. Februar 2014 zu den Abschlusspräsentationen im Rahmen des Projektes Ecopolicy ein.

Am 21. Februar 2014 fand ein „Stadtworkshop“ statt, in dem die erfolgreichsten SchülerInnen des Projektes Ecopolicy gemeinsam mit LAbg. Bgm. Jürgen Maier, den Gemeinderäten und Stadträten sowie auch Lehrer, Eltern und Malik Management „Stadtfragen“ bearbeiteten. Ecopolicy ist ein Strategiespiel, das den Schülern den Umgang mit Komplexität und Wissen zu Systemdenken und Vernetzung zeigen soll. Teilgenommen haben die HLW und das BRG Horn. Sie hatten 12 Runden, hier Regierungsjahre, zeit um einen fiktiven Staat zu führen und mussten in dieser Zeit die höchste allgemeine Zufriedenheit erzielen.
Als Abschluss wurden in 4 verschiedenen Gruppen die diversen Themen, mit denen sie sich im Rahmen des Projektes beschäftig haben, präsentiert. Das erste Thema war das Image der Stadt Horn und wie man dieses verbessern kann, danach wurde erörtert wie man das Umweltbewusstsein junger Leute stärken kann. Das dritte Team beschäftigte sich damit, die Jugendbeteiligung in der Kommunalpolitik nachhaltig zu erhöhen und das letzte Gespann zeigte auf, was man in der Stadt Horn verändern muss, um es mehr zum Lebensmittelpunkt junger Menschen zu machen. Am Ende jeder Thematik wurde mit den Gemeinderäten, Stadträten, Lehrern und auch Eltern darüber sachlich diskutiert und Ideen ausgetauscht.
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.