09.11.2016, 21:13 Uhr

Waldviertler Recyclingpark setzt auf 100 % erneuerbare Energie der EVN

EVN Gemeindebetreuer Ing. Gunther Scheubrein übergibt das Zertifikat an die Geschäftsführer der Stark GmbH Gottfried Stark und Reinhard Stark (Foto: EVN)
Der Waldviertler Recyclingpark und die dort ansässigen Betriebe setzen seit Jahren auf Energieeffizienz. Bereits 2010 wurde dies mit dem Helios Preis, dem Energieeffizienzpreis der WKNÖ, gewürdigt.
Der gesamte Recyclingpark wird mit Biomasse von Energie Mobil beheizt. Das innovative Heizsystem nützt erneuerbare, regionale, CO2-neutrale Energieträger. Energie Mobil ist eines von vier Unternehmen, das in Irnfritz seinen Firmensitz hat. In den letzten Jahren wuchs der Recyclingpark stetig an. Es wurden eine Werkstatt, ein Waaghaus, ein Mitarbeitergebäude und ein Bürogebäude errichtet. Alle neuen Firmengebäude wurden nach Niedrig Energie Standards erbaut.
Bei einem durchschnittlichen jährlichen Strombedarf von rund 200.000 kWh wurde beschlossen, einen weiteren Schritt in die Nachhaltigkeit zu investieren.

Frei nach dem Motto „Stark für die Umwelt“ waren den Geschäftsführern Gottfried und Reinhard Stark klar, dass als nächster Schritt der Umstieg auf CO2 neutralen Strom folgt. Seit Anfang des Jahres wird der Waldviertler Recyclingpark nun von der EVN mit CO2-freiem Strom beliefert und setzt seither auf 100 % erneuerbare Energie. Der bezogene Energiemix setzt sich aus Wasserkraft, Wind und Biomasse zusammen. Pro Jahr können über 50 Tonnen CO2 eingespart werden.

Im Waldviertler Recyclingpark sammelt man Regenwasser und befüllt damit alle Pipibox (WC Mietservice) LKWs für die täglichen Reinigungstouren. Auch der gesamte Fuhrpark wird mit Regenwasser gewaschen. So spart man über eine Million Liter Trinkwasser im Jahr.

Aber das Engagement für die Umwelt endet hier noch lange nicht: Die Stark GmbH achtet als zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb täglich streng auf die Einhaltung aller Gesetze und Normen und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Materialien, gewonnen aus Produkten des täglichen Lebens wie zum Beispiel Elektronikgeräten oder Autowracks, dem Sekundärrohstoffkreislauf erneut zuzuführen. Denn Recycling schont die Umwelt. Abfälle können im Waldviertler Recyclingpark selbst angeliefert werden oder man nutzt den Fuhrpark der Stark GmbH. Durch den Gleisanschluss erfolgt der Umschlag vieler Abfälle umweltschonend mit der Bahn.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.