07.07.2016, 19:28 Uhr

WER HAT NOCH EIN ALTES HORNER DIRNDL AUS FRÜHERER ZEIT?

Das ist ein Lesezeichen, es wurde wahrscheinlich wegen großer Bekanntheit des damaligen HORNER DIRNDLS GEDRUCKT: vermutlich in den 1960er oder 1970er Jahren. (Foto: privat)
HORN. Seit ihrem Bestehen sind die Horner Museen bestrebt, alte Volkskultur aus unserem Raum zu erhalten und zu sammeln, um sie nicht dem Vergessen anheim fallen zu lassen..
In diesem Sinne besteht das ständige Bemühen, vorhandene Sammlungen zu vervollständigen und zu ergänzen. So liegt der momentane Schwerpunkt der Bemühungen auf der Suche nach alten Exemplaren unseres schönen HORNER DIRNDLS.
Das Horner Dirndl war ein Zackendirndl, das aus vier Teilen bestand, nämlich aus Leibrock und Kittel, Schürze und Bluse. Auch heute wird dieses Dirndl, modisch adaptiert, immer noch gerne getragen und ist inzwischen zur identitätsstiftenden regionalen Tracht geworden. Dieses Dirndl war seinerzeit sehr berühmt und wurde sogar in die Schnittmustermappe des Heimatwerkes Niederösterreich aufgenommen und von den Schneiderinnen hierorts nachgeschneidert.
Die Horner Museen suchen deshalb nach alten Exemplaren dieses Dirndls, um es auszustellen.
Die Zurverfügungstellung kann auch leihweise sein!
Der Stammtisch des Horner Museumsvereins
ladet ein zur Teilnahme
an dem Wettbewerb
WER HAT NOCH EIN ALTES HORNER DIRNDL AUS FRÜHERER ZEIT?
Einsendungen/Kontaktaufnahme erbeten bis Ende Juli 2016 an:
Frau Manoutschehri, Tel. 0664-173 32 34 oder 02982-4404, bzw. an Kustos Wolfgang Andraschek; c/o Horner Museen, 3580 Horn, Wiener Straße 4.
Als Preis winkt ein Handarbeitskurs nach Wahl bei einem Handarbeitsgeschäft in Horn, ein Buch über die Geschichte Horns und noch weitere Preise.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.