Wärme gibt es gratis von der Natur

iStock_000003031068Medium

Eine Wärmepumpe funktioniert wie ein Kühlschrank nur umgekehrt

Wärmepumpen funktionieren wie ein Kühlschrank nur umgekehrt. Sie entziehen der Umgebung dem Erdreich, der Luft oder dem Grundwasser Wärme zum Heizen. Sie nutzen also Energie, die im Prinzip unbegrenzt und kohlendioxidneutral zur Verfügung steht.

Grundsätzlich sind Wärmepumpen im Alt- und Neubau anwendbar. Allerdings sollten Wohnungseigentümer ein paar Grundregeln beachten. Im Rahmen der Planung muss die ideale Wärmequelle Erdreich, Grundwasser oder Luft ermittelt werden. Nicht überall ist eine Erdsonde sinnvoll. Beim Einbau im Altbau sollte auf eine niedrige Vorlauftemperatur der Anlage geachtet werden, sonst ist der Strombedarf der Anlage sehr hoch. Bei einer optimalen Einstellung zieht die Wärmepumpe drei Viertel der Energie aus der Umwelt und ein Viertel aus dem Stromnetz.

Dieser Jahreswirkungsgrad kann nur bei einer Vorlauftemperatur erreicht werden, die niedriger als 50 Grad ist. Optimal funktionieren Wärmepumpen mit Flächenheizungen wie beispielsweise Fußboden- oder Wandheizungen.

Hohe Umweltverträglichkeit
Die Vorteile der Wärmepumpe liegen im Betrieb und ihrer Umweltverträglichkeit: Die höheren Investitionskosten dieser Technologie amortisieren sich in sieben bis zehn Jahren bei einer durchschnittlichen Betriebszeit von mindestens zwanzig Jahren.

Wartungs- und Überprüfungsarbeiten reduzieren sich, die Wärme aus der Natur ist kostenfrei erhältlich. Grundsätzlich gilt sowohl bei Neu- als auch bei Altbauten, dass die Vorzüge der Technik nur in einem gut gedämmten Gebäude zum Tragen kommen.

Die Vorteile der Wärmepumpe kommen allerdings nur bei einer sorgfältigen Planung und Installation zum Zuge. Nicht überall ist jede Technik unbegrenzt einsetzbar und sinnvoll. Bei Interesse sollten sich Hauseigentümer beziehungsweise Bauherren vorab mit einem Fachmann in Verbindung setzen.

Erschienen am 11.3.2009

Autor:

Online-Redaktion * aus Innsbruck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.