Schulband der LMS Imst spielte Session in Innsbruck
Junge musikalische Talente der „Souletties" traten bei FUNTASY UG JAM NIGHT auf

Die Souletties traten kürzlich im Funtasy UG im Rahmen der Jam Night auf. Bereits zum zweiten Mal schnupperte die Imster LMS-Nachwuchsband Bühnenluft in Innsbruck. Im Frühjahr zeigten die jungen Musiker bereits im Treibhaus ihr Talent.
70Bilder
  • Die Souletties traten kürzlich im Funtasy UG im Rahmen der Jam Night auf. Bereits zum zweiten Mal schnupperte die Imster LMS-Nachwuchsband Bühnenluft in Innsbruck. Im Frühjahr zeigten die jungen Musiker bereits im Treibhaus ihr Talent.
  • hochgeladen von Alexandra Rangger

INNSBRUCK/IMST(alra). Die „Souletties", die Soulband der LMS-Imst hat sich bereits zum zweiten Mal bei einem Auftritt in Innsbruck bewährt. Nach dem Treibhaus im Frühjahr spielte der musikalische Nachwuchs kürzlich im Funtasy UG als Session Opener.

Die Formation besteht aus 10 Mitgliedern, jungen Talenten zwischen 12 und 17 Jahren, die von Andreas Wein und Stephan Mathoi als Bandcoaches betreut werden, die beide an der LMS Imst tätig sind. Die Songauswahl haben die "Souletties" stilsicher festgelegt und sich ein kleines aber starkes Set mit Soulklassikern erarbeitet. Am neuen Set für die nächsten Auftritte wird bereits fleißig geprobt.

Funtasy UG Jam Night – die neue Session ohne Limits

Jeden dritten Donnerstag, ab 20:00 Uhr findet die Open Stage statt. Auf dem Programm steht Blues, Jazz, Rock, Punk Reggae, DJ-Jam, Drum´ n ´Bass, Balkan-Oriental, Klassik, Ambient, Beatboxing, Stummfilm, u. v. m. Platz ist aber auch für Veejay´s, Live-Painter, TänzerInnen, Literatur und Poesie. Organisatorisch und als Host steht der Telfer Multimedia-Performer, Multiinstrumentalist und Netzwerker Harry Triendl aus Telfs hinter dem Projekt. Die Veranstaltung versteht sich als eine „ART“ Plattform für verschiedene Stilrichtungen, als offener Raum für die freie Darstellung aller Möglichkeiten von Kunst.

Diese Möglichkeit, Bühnenerfahrung zu gewinnen, nutzten auch die jungen „Souletties“ – mit den zwei weiblichen Soulstimmen von Sarah Auer und Stefanie Schöpf (Jordana Auf der Klamm war verhindert), einer üppigen Bläserbesetzung mit Eva Amprosi und Gabriel Schiechtl an der Trompete, Leonie Weichlich am Saxofon, Jemima Elia Rangger am E-Bass, Owen Afolabi an der E-Gitarre, Marie Pfennig am keyboard und Raphael Schatz an den drums, gab die Oberländer Gruppe die Titel „Gimme some lovin" von den Blues-Brothers, „Chain of Fools" von Aretha Franklin, „Back to Black" von Amy Winehouse und „Mustang Sally" von Wilson Pickett zum Besten.

Nach den „Souletties“ GING ES DANN NOCH MIT „Yellonote“ weiter in den langen Abend, der einiges aus der Richtung Rock Classics bereithielt.

Infos: www.kunst4life.net/funtasy-jam-night/

Autor:

Alexandra Rangger aus Imst

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.