Die "Fahrenden" im Vinschgau
Chronistinnen und Chronisten aus Süd- und Nordtirol trafen sich in Schluderns

Chronistinnen und Chronisten aus Süd- und Nordtirol trafen sich in Schluderns.
Aus dem Bezirk Imst nahmen Manfred Wegleiter, Helmut Plattner und Jolanda Krismayr (hintere Reihe von links) an der Veranstaltung teil.
2Bilder
  • Chronistinnen und Chronisten aus Süd- und Nordtirol trafen sich in Schluderns.
    Aus dem Bezirk Imst nahmen Manfred Wegleiter, Helmut Plattner und Jolanda Krismayr (hintere Reihe von links) an der Veranstaltung teil.
  • Foto: Lutt
  • hochgeladen von Petra Schöpf

Auf Einladung von Helene Dietl-Laganda, Vizepräsidentin des Vuseum, s’Vintschger Museum, der Ötztaler Museen und des Bezirkschronisten des Vinschgau, Wolfgang Thöni, trafen sich am Samstag, dem 11.9., Chronistinnen und Chronisten aus Süd- und Nordtirol in Schluderns. Thema des Nachmittags waren Transport, Transit, Mobilität – also die Schwerpunkte des Euregio Museumsjahres.

Derzeit präsentiert das Vuseum folgende Ausstellungen: Archaischer Vinschgau (Fundstücke der frühen Siedlungsgeschichte im Vinschgau), WasserWosser (Waale als Lebensader des Tales), Schwabenkinder (Spuren und Geschichte der Schwabenkinder), sowie die Sonderausstellung „Die Vinschger Korrner“.

Mit den Kurzreferaten von Andreas Paulmichl – er hat sich intensiv mit der Lebensgeschichte von Alois Federspiel vulgo „Storchn Lois“ beschäftigt -, der darauf verwies, dass es nicht Freiheitsdrang, sondern bittere Armut war, die die „Karrner“ in die Ferne ziehen ließ und Edith Hessenberger, die mit eindrucksvollen Worten schilderte, wie sehr die Nachkommen der „Karrner“ bis heute unter ihrer Herkunft leiden, wurde die Veranstaltung eingeleitet. „Bei uns in Nordtirol gilt Karrner immer noch als Schimpfwort, der Ausdruck wird assoziiert mit Faulheit, Alkoholismus, unstetem Lebenswandel und Messerstechereien. Wir haben uns in der Arbeit über die Fahrenden bewusst auf den Begriff Jenische verständigt“, betonte die Leiterin der Ötztaler Museen.

Im Anschluss an die Referate erfolgte eine rege Diskussion, die Unterschiede im Umgang mit den „Fahrenden“ in Süd- und Nordtirol deutlich machte. „Bei uns im Vinschgau ist der Begriff Korrner nicht so negativ besetzt – das waren Menschen, meist Kleinbauern, die aus Not über die Lande zogen und ihre Produkte verkauften“, so Paulmichl.
Mit einer Führung durch die Ausstellungen durch Gabi Obwegeser sowie Christine Eisenstecken und der Verkostung regionaltypischer Produkte fand die Veranstaltung einen gemütlichen Abschluss.

Chronistinnen und Chronisten aus Süd- und Nordtirol trafen sich in Schluderns.
Aus dem Bezirk Imst nahmen Manfred Wegleiter, Helmut Plattner und Jolanda Krismayr (hintere Reihe von links) an der Veranstaltung teil.
Edith Hessenberger
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Für unser neues Titelbild im Oktober suchen wir ein Foto zum Thema "Herbstfarben".
1 Aktion

Titelfoto-Challenge Oktober
Zeigt her eure schönsten Herbstbilder!

TIROL. Schön langsam zieht der Herbst ins Land. Das Motto für unsere Titelfoto-Challenge Oktober lautet daher "Herbstfarben". Ab sofort suchen wir jedes Monat Fotos zu einem bestimmten Thema. Zwei Wochen lang habt ihr Zeit euer schönstes, außergewöhnlichstes oder lustigstes Bild einzusenden. Anschließend wird unter allen Einsendungen ein Sieger-Bild mittels Voting ausgewählt. Dieses ziert dann einen ganzen Monat unsere Facebook-Seite „Bezirksblätter Tirol“ als Titelbild. Auf die/den GewinnerIn...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen