Umfrage der Woche
Covid brachte Transit- und Fernpassdiskussionen zum Stillstand

Josef Falkner, Obmann der TTV (Tiroler Tourismus Vereinigung) fordert Planungssicherheit
2Bilder
  • Josef Falkner, Obmann der TTV (Tiroler Tourismus Vereinigung) fordert Planungssicherheit
  • Foto: Schöpf
  • hochgeladen von Petra Schöpf

TIROL/SÖLDEN. "Macht die Grenzen für den Transit am Brennen und in Kiefersfelden dicht, dann wird sich innerhalb von 24 Stunden vieles in Luft auflösen", fordert Josef Falkner, Obmann der Tiroler Tourismus Vereinigung (TTV). Damit spricht Falkner mit dem chaotischen Grenzdebakel und dem Dauerbrenner Transit gleich zwei brodelnde Themen an. Mit seiner Kritik an der Isolation Tirols steht der Touristiker aus Sölden nicht alleine da, denn das politische Hick-hack zwischen der Tiroler Landesregierung, dem Bund und unserem Nachbarn Deutschland wurde unter anderem auch von Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Walser schon kritisiert: "Eine Abschottung ist für die Tiroler Unternehmer und das ganze Land ein Schlag unter die Gürtellinie, wir dürfen und werden uns das nicht gefallen lassen.“

Josef Falkner, Obmann der TTV (Tiroler Tourismus Vereinigung) fordert Planungssicherheit
  • Josef Falkner, Obmann der TTV (Tiroler Tourismus Vereinigung) fordert Planungssicherheit
  • Foto: Schöpf
  • hochgeladen von Petra Schöpf

Lebensader Tourismus

Mittlerweile sei die Gastronomie und Hotellerie monatelang ununterbrochen im Lockdown, damit zwinge man nicht nur die Tourismusbetriebe in die Knie, sondern auch deren Zulieferer. "Wie weit sich diese Fäden des Netzwerkes spinnen, wurde in der Krise eindrucksvoll bewiesen. Einmal mehr zeigte sich, dass der Tourismus ein unverzichtbarer Wirtschaftsmotor der ganzen Region ist, und wieviele Menschen direkt oder indirekt davon leben", betonte Falkner. Jetzt gelte es, nach vorne zu blicken und die Ärmel hochzukrempeln, denn alle Hoffnung der oft verzweifelten Unternehmer liege auf der kommenden Sommersaison. 
"Das dauernde auf-zu, auf-zu trägt bei allen Unternehmern und auch der Bevölkerung wesentlich zur Verschlechterung der Stimmung bei, es gibt keine Planungssicherheit. Diese brauchen aber gerade touristische Regionen wie das Tiroler Oberland ganz dringend", so Falkner. Eine Entspannung sieht er erst bei moderater Durchimpfung der Bevölkerung under Gäste. "Wir werden auf längere Frist gesehen mit den Virusmutationen leben müssen und akzeptieren, dass wir uns impfen müssen. Wenn ich nach Asien oder Afrika fliegen will, muss ich auch allerhand Impfungen über mich ergehen lassen. Genau das selbe ist diese Covid-Impfung für mich", so Falkner. 

In der Gemeinde Sölden hat man die Wintersaison bereits abgeschrieben und hofft auf die kommende Sommersaison.
  • In der Gemeinde Sölden hat man die Wintersaison bereits abgeschrieben und hofft auf die kommende Sommersaison.
  • Foto: Schöpf
  • hochgeladen von Petra Schöpf

Große Lösung für Fernpass

Auch der aktuelle Stillstand rund um die Verkehrsproblematik am Fernpass brennt Falkner unter den Fingernägeln. "Die Krise wird vorbei gehen und der Verkehr wird wieder fließen, auch über den Fernpass und dann sind wir keinen Schritt vorwärts gekommen. Seit Wallnöfers Zeiten ist eine Tunnellösung geplant, seither ist die Verkehrszunahme enorm und eine große Lösung umso wichtiger geworden", bringt es Falkner auf den Punkt. Es sei für den Ziel- und Quellverkehr und Pendler nicht mehr zumutbar einen strapaziösen Arbeitsweg mit regelmäßigem Stau auf sich nehmen zu müssen, eine große Lösung sei unausweichlich. Den häufig als Lösung genannten Scheiteltunnel sieht Falkner als verkehrstechnisch untauglich und zu teuer, wenn aus geologischen Gründen überhaupt umsetzbar. Den Tschirganttunnel alleine sieht er nicht als endgültige und einzige Lösung. Seine Vorstellung geht in Richtung bemauteten Tunnel vom Bichlbach bis Nassereith, der von der ASFINAG seiner Meinung nach finanziell gestemmt werden könnte.   
Mehr Nachrichten aus dem Bezirk

Soll Tirol eine härtere Gangart gegenüber Deutschland einschlagen?
Josef Falkner, Obmann der TTV (Tiroler Tourismus Vereinigung) fordert Planungssicherheit
In der Gemeinde Sölden hat man die Wintersaison bereits abgeschrieben und hofft auf die kommende Sommersaison.
Informiert in den Tag starten!

Mit der espresso-App bist du immer und überall top-informiert! Jetzt downloaden und mit etwas Glück eine Nespresso-VERTUO-Kaffeemaschine gewinnen!

Zum Gewinnspiel

1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen