Hüttenjubiläum in Sölden
DAV feierte mit großer Abordnung 125 Jahre Hildesheimerhütte

Söldens Bürgermeister Ernst Schöpf, Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer und der Vorsitzende der DAV-Sektion Hildesheim Dr. Hans-Jürgen Marcus.
14Bilder
  • Söldens Bürgermeister Ernst Schöpf, Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer und der Vorsitzende der DAV-Sektion Hildesheim Dr. Hans-Jürgen Marcus.
  • hochgeladen von Petra Schöpf

In Sölden nahm man das Jubiläum "125 Jahre Hildesheimerhütte" zum Anlass, um einer großen Abordnung aus Hildesheim die technischen und architektonischen Besonderheiten des neuen Headquarters des Ötztal Tourismus zu präsentieren. 

SÖLDEN. In seiner Begrüßung führte Söldens Bürgermeister Ernst Schöpf aus, dass die Hüttenbauten der Sektionen des DAV die Initialzündung für den Alpin- und Bergtourismus vor mehr als hundert Jahren war. 
"Die ersten Bergsteiger und Wanderer kamen damals noch als "Fremde" ins Tal. Aus den Anfängen ergaben sich bald die ersten Hüttenwirte, Bergführer und auch im Tal bedurfte es erste Beherbergungsbetriebe", erinnerte Schöpf an die touristischen Anfänge, wie sie in der Sölder Dorfchronik stehen.

"Bis heute ist der DAV mit seinen 1,4 Millionen Mitgliedern ein wesentlicher Partner", so Schöpf.

Ludwig Wucherpfennig, Vorsitzender der Sektion Hildesheim a.D.
  • Ludwig Wucherpfennig, Vorsitzender der Sektion Hildesheim a.D.
  • hochgeladen von Petra Schöpf

Jubiläum Hildesheimerhütte 

Anlässlich des Jubiläums "125 Jahre Hildesheimerhütte" ließ es sich der Hildesheimer Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer nicht nehmen, gemeinsam mit seiner Familie und einer großen Abordnung, darunter mehrere Vertreter des Sektionsvorstandes, zu den langjährigen Freunden nach Sölden zu reisen. Im Rahmen eines großes Festes auf der Hütte beleuchtete man in geselliger Runde deren Geschichte und bauliche Erweiterungen. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge wurde auf Langzeitpächter Elfriede und Gustl Fiegl angestoßen. Sie werden nach ihrem 30. Sommer endgültig die Wirtsschürze an den Nagel hängen. Nachfolger werden gesucht.

Eine mediale Rückziehecke zum Inspieren lassen
  • Eine mediale Rückziehecke zum Inspieren lassen
  • hochgeladen von Petra Schöpf

Neues Zuhause des Ötztal Tourismus

Die neue Heimat des Ötztal Tourismus spielt technisch und optisch alle Stückerln. Auf den interaktiven Karten lassen sich alle wanderbaren Highlights des Tales mit Rundumblick erkunden, auch eine schriftliche Dokumentation seiner persönlichen Wanderroute des vergangenen Tages kann man sich ausdrucken. In einer Videoecke kann man sich zurückziehen und inspirieren lassen. Auf einem Touchboard findet man alle Unterkünfte und Informationen auf einen Blick. Im Aussenbereich des Headquarters wird eine Begegnungszone installiert, autofrei. Die Brücke über die Ache ist noch in Bau, ebenso das Geländer dem Bachbett entlang. Hier soll ein modernes aber stimmiges Ortsbild seinen Anfang nehmen. 

Die Geschichte der Hildesheimerhütte wurde auch bei der Festlichkeit vor Ort beleuchtet.
  • Die Geschichte der Hildesheimerhütte wurde auch bei der Festlichkeit vor Ort beleuchtet.
  • hochgeladen von Petra Schöpf

DAV, eine wertvolle Institution

Der Deutsche Alpenverein besteht seit über 150 Jahren, verwaltet 323 Hütten in den Sektionen, davon rund 180 in Österreich und 90 in Tirol. Man kümmert sich auch um 30.000 Kilometer Wanderwege, wofür enorme finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt werden.

"Die Wege fungieren als naturschonendes Lenksystem, damit nicht überall herumgetrampelt wird. Diese zu erhalten ist kostspielig und funktioniert nur mit regionalen Helfern", freute sich der langjährige Vorsitzende (a.D.) Ludwig Wucherpfennig über die seit vielen Jahrzehnten florierenden Zusammenarbeit.

Aber auch die Erhaltung und Sanierung der Hütten ist jedes Jahr ein zentrales Anliegen und wird aus Eigenmitteln durch die Mitgliedsbeiträge bestritten. Vorsitzender Dr. Hans-Jürgen Marcus führte abschließend aus: "Nach einem anstrengenden Aufstieg will sich der Bergsteiger in einer Hütte zur Rast niederlassen können und verköstigt werden. Für eine mehrtägige Bergtour braucht man auch eine Unterkunft, deshalb ist uns der Erhalt und die Modernisierung der Hütten ein sehr großes Anliegen."

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen