Eindrucksvolle Ausstellung im Romedihof in Karrösten
„Der Magie erliegen“ Kunst von Evi Kirchmair-Krismer und Verena Zangerle im exklusiven Ambiente des „le MANOIR“

59Bilder

KARRÖSTEN/BRENNBICHL(alra). Das „le MANOIR“, ist nicht nur ein Ort an dem sich Wohnträume für Individualisten erfüllen, sondern die in mehreren Jahrhunderten gereiften Gemäuer des Romedihofs beherbergen neben französischen Einrichtungsgegenständen und Accessoires auch immer wieder zeitgenössische Kunst. Am 12. Oktober lud Gastgeberin Helga Krismer in ihre Räumlichkeiten, um gemeinsam mit den beiden Künstlerinnen Evi Kirchmair-Krismer und Verena Zangerle die Ausstellung „Der Magie erliegen“ zu eröffnen. Die Magie durften die Besucher im herrlichen Gewölbe des alten Hofes in Karrösten/Brennbichl gleich mehrfach entdecken.

Der Stoff aus dem die Kunst entsteht

Evi Kirchmair-Krismer hat sich in ihrem künstlerischen Ausdruck auf textile Materialien spezialisiert. Mit viel Bedacht wählt sie unterschiedliche Stoffarten und färbt diese als Grundlage ihrer Werke zum Teil selbst ein. Kirchmair-Krismer führt die Stoffe durch aufwendige Prozesse – durch bedrucken, besticken, nähen, flächiges übereinanderlegen, beschriften, vermischen mit anderen Materialien – entstehen Bilder, die sich in ihrer komplexen und intensiven Verarbeitung erst beim genauen Betrachten in allen Details öffnen. Das Quilten, bei dem mehrere Lagen Stoff miteinander verbunden werden, bei dem feine Nähte wie Bleistiftlinien den Stoff durchziehen, sich jeder Nadelstich zur formalen Sprache öffnet – ist das Fachgebiet, das magische Wunderland, aus dem die Künstlerin aus dem Vollen schöpft. Das exakte Handwerk hat Evi Kirchmair-Krismer längst zur Kunst erhoben. Ihre individuellen Arbeiten sind eine bemerkenswerte Auseinandersetzung mit vielfältigen Themen, die sie zu feinsinnigen Aussagen zusammenführt und als textile Wandbilder präsentiert.

Eine Palette voller Farben und Emotionen

Die Malerin Verena Zangerle zeigt im Rahmen der Ausstellung eine intensive Auseinandersetzung mit dem Auf und Ab des Lebens. Unverkennbar steht das magisch-mystisch und zugleich unerschöpfliche Thema „die Frau“ im Zentrum ihrer Bildaussagen. Kraftvoll und dynamisch, voller Selbstbewusstsein setzt die Malerin Gesichter und Körper, Emotionen des menschlichen Seins in ihren Werken um. Klar und direkt stehen Fragen und Antworten rund um das menschliche Sein im Raum, unaufdringlich aber unausweichlich holen die Bilder den Betrachter dort ab, wo die Aufmerksamkeit am stärksten ist. In intensiv-leuchtenden Farben, spürbar frei-intuitiv und doch mit Bedacht auf Symbolik folgt die Künstlerin ihrem mittlerweile unverkennbaren Stil. Die Botschaft von Verena Zangerle und ihren Bildern ist eine ebenso unaufgeregte, wie unmissverständliche – das Zulassen der Vielfalt und des Reichtums ihrer Farbpalette spiegelt auch das Zulassen der Vielfalt der Emotionen und die Wichtigkeit der Unterschiede, die letztendlich für Individualität in Charakter und Persönlichkeit – für die „Farben“ jedes Menschen verantwortlich sind.

Ästhetischer Dialog zwischen Raum, Interieur und Kunst

Die Magie der Inszenierung beherrscht Helga Krismer, die das „le MANOIR“ mit durchaus künstlerischer Hand führt und es für zahlreiche Künstler zum begehrten Ausstellungsort gemacht hat. So auch gelungen umgesetzt in der aktuellen Schau, in der sie erlesene Möbelstücke und hochwertiges Design mit ausdrucksstarker Kunst im wunderbaren Ambiente des Romedihofs zum gelungenen Dialog zusammenführte.

Zur Ausstellung sprach Künstlerkollegin Elsbeth Baumann-Melmer, für die musikalische Umrahmung des Abends sorgte im Freien bei Lagerfeuer und einem herrlich lauen Herbstabend „The Combo“ mit feinen Klassikern, wie „Hotel California“ für Stimmung.

Die Ausstellung im „le MANOIR“ im Romedihof in 6463 Karrösten, Brennbichl 41, ist noch bis 8. November 2019, Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 10.00 bis 19.00 Uhr und nach Vereinbarung zu sehen.
Kontakt: www.lemanoir.at Tel. 05412 65452 +43 650 5132590

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander - Übung 1: Hampelmann
1 Video 8

Training
Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander – Teil 1

TIROL. Wöchentliche Übungen mit dem Naturbahnrodler Gerald Kammerlander - So wirst du fit für den Winter! Viel Spaß bei den Übungen mit Gerald Kammerlander. Übung 1 –HampelmännerBeginne im aufrechten Stand mit den Händen hinter dem KopfSpringe und spreize die Beine, bis du weiter als schulterbreit stehstDeine Handflächen berühren die OberschenkelSpringe und ziehe deine Beine wieder zusammenDeine Hände berühren sich hinter dem Kopf3x50 Wiederholungen mit je 45 Sekunden Pause Übung 2 –...

Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander - Übung 3: Froggers
Video 10

Training
Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander – Teil 2

TIROL. Wöchentliche Übungen mit dem Naturbahnrodler Gerald Kammerlander - So wirst du fit für den Winter! Viel Spaß bei den Übungen mit Gerald Kammerlander. Übung 3 – Froggers / Froschsprung Beginne in der hohen Planke, die Hände sind unter den Schultern, die Füße fest am Boden Deine Arme sind ausgestreckt Kopf, Schultern, Hüfte und Knie bilden eine Linie Bringe beide Füße auf Handhöhe Halte die Hüfte beim Aufkommen niedriger als Schulterhöhe Springe zurück in eine hohe Planke 3*10-12...

Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander - Übung 5: Ausfallschritte
Video 9

Training
Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander – Teil 3

TIROL. Wöchentliche Übungen mit dem Naturbahnrodler Gerald Kammerlander - So wirst du fit für den Winter! Viel Spaß bei den Übungen mit Gerald Kammerlander. Übung 5 – Ausfallschritte Beginne im aufrechten Stand, mit den Händen in den HüftenDeine Schultern bleiben oberhalb der HüfteMache einen Ausfallschritt nach vorneDas vordere Knie bleibt über der FerseDas Hintere Knie berührt unterhalb der Hüfte den BodenWechsle das Bein3*16-20 Wiederholungen (jede Seite zählt als eine Wiederholung)...

Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander - Übung 7: Superman
Video 11

Training mit Video
Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander – Teil 4

TIROL. Wöchentliche Übungen mit dem Naturbahnrodler Gerald Kammerlander - So wirst du fit für den Winter! Viel Spaß bei den Übungen mit Gerald Kammerlander. Übung 7 – Superman Beginne auf den Bauch liegendFühre deine Hände vor dir zusammenSchulter und Arme berühren den Boden nichtDeine Beine bleiben geradeDeine Zehen berühren den BodenFühre die Hände hinter dem Rücken zusammen3* 12 Wiederholungen mit je 45 Sekunden Pause Übung 8 – seitlicher Plank Beginne in der seitlichen Planke,...

Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander - Übung 1: Hampelmann
Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander - Übung 3: Froggers
Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander - Übung 5: Ausfallschritte
Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander - Übung 7: Superman
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen